Afsat mietet weitere SES New Skies-Kapazitäten

0
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Den Haag – Der afrikanische Satellitendienstleister Afsat hat zusätzliche Satellitenkapazitäten auf SES New Skies NSS-7-Satelliten gebucht. Dies war nötig geworden, um der Nachfrage gerecht zu werden.

Afsat bietet mit seinem „iWay“ Angebot Breitband-Internetanschlüsse über Satellit für das Gebiet südlich der Sahara, also vor allem die west- und südafrikanischen Staaten. Hauptsächlich richtet sich das Angebot an Unternehmen, Banken und Regierungsbehörden, aber auch Bildungseinrichtungen und Privatkunden können iWay bestellen.

„Die zusätzlichen Kapazitäten auf NSS-7 sind dringend notwendig, um das weitere Wachstum und die Sicherung unseres Netzwerks zu gewährleisten“, erklärte Salim Suleiman, Vorstandsvorsitzender von Afsat, im Rahmen der Vertragsunterzeichnung.
 
Der Vertrag läuft zunächst für fünf Jahre und umfasst die Kapazität für 2,7 Transponder bei 36 MHz. Über die genauen finanziellen Konditionen haben beide Partner Stillschweigen vereinbart, die Kooperation gehe über mehrere Millionen US-Dollar.
 
SES New Skies NSS-7 ist verfügt über Ku- und C-Band-Transponder und ist auf der Satellitenposition 338 Grad Ost über dem Atlantischen Ozean stationiert. Damit deckt der Satellit Europa, Afrika, den Nahen Osten sowie Nord-, Mittel- und Südamerika ab. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum