Aiecable startet MMDS-Dienst für Digital-TV

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Oslo, Norway – Airecable aus Neuvo Laredo in Mexico führte heute sein digitales MMDS-System (Multipoint Microwave Distribution) ein, das mit ConaxCAS7 verschlüsselt wird.

Die MMDS-Technologie ist eine Art der kabellosen Fernsehübertragung, das seinen Abonnenten einen Mix aus digitalen Kanälen von verschiedenen Quellen anbietet, berichtet der Anbieter.

MMDS ist eine fest installierte drahtlose WLL-Technik für die Anbindung im Anschlussbereich. Das MMDS-Konzept beinhaltet, dass in allen Kanälen eine Zweiwege-Kommunikation stattfinden kann und die einzelnen Kanäle zum Zwecke der Bandbreitenerhöhung und der Anpassung des Bandbreitenbedarfs (Bandwidth on Demand) dynamisch zusammengefasst und geteilt werden können. Für die Übertragung von Satelliten-Kabelprogrammen über die Luft werden bei Airecable Super High Frequency (SHF)-Kanäle genutzt.

Gegenwärtig bietet Airecable 90 Kanäle mit lokalen, Kinder- Musik- und kulturellen Programmen sowie Film- und Sportsendungen und digitales Radio an. Dieses Bouquet soll noch erweitert werden. Airecable erwartet, seine Kundenzahl weit über 100 000 steigern zu können. Das Conax CAS7-Verschlüsselungssystem sei problemlos aufrüstbar, demnach ist es für die wachsende Anzahl an Abonnenten gerüstet. Die Abonnenten benötigen nun Set-Top-Boxen mit Conax-Smartcards. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert