Alles-Sehen-TV kommt vorerst nicht

0
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Das bereits für den 1. November 2006 angekündigte Bezahlfernsehenangebot Alles-Sehen-TV wird es in absehbarer Zeit nicht geben.

Das bestätigten mehrere Branchenkenner gegenüber dem Branchendienst DIGITAL INSIDER (DI). „Alles-Sehen-TV liegt erst mal auf Eis“, so einer der Gründer wörtlich im DI-Gespräch.

Geplant war ein Paket unter dem Namen Alles-Sehen-TV aus zunächst einmal zwölf Sendern. Neben einem Autokanal und einem Volksmusiksender planten die Betreiber dem Vernehmen nach auch ein Stars&Stripes-Paket mit vier US-amerikanischen TV-Sendern, darunter Las Vegas TV. Besonderes Interesse sollte der Sexsender Big Sister bei den deutschen Zuschauern wecken, der Bilder live aus einem Prager Bordell senden sollte.
 
Gesendet werden sollte über einen Transponder der T-Systems. Bei der Telekom-Tochter wollte man sich auf erneute Anfrage von DI nach wie vor nicht zu den Plänen äußern. Das Paket sollte ursprünglich mit einem Preis von 9,90 Euro vermarktet werden. Als Verschlüsselungssysteme waren Cryptoworks und Conax im Gespräch. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert