Amazon-Boss verdient im Schlaf 4 Millionen pro Stunde

34
24
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mit insgesamt 150 Milliarden Dollar ist Jeff Bezos der reichste Mensch der jüngeren Geschichte. Der Amazon-Chef ist aber nicht der einzige Geschäftsmann, der unvorstellbare Summen verdient. Das verdienen Mark Zuckerberg und Elon Musk in einer Stunde.

Jede Stunde am Tag wird Amazon-Chef Jeff Bezos um vier Millionen reicher. Allein im vergangenen halben Jahr hat sich sein Vermögen um rund 50 Milliarden US-Dollar vergrößert. Diese Zahlen hat die Newsplattform „Business Insider“ veröffentlicht. Bezos ist allerdings nur die Spitze des Eisberges aus unvorstellbar reichen Köpfen von US-Techkonzernen.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg kann immerhin 1,71 Millionen Dollar in der Stunde einstreichen. 1,39 Millionen Dollar zählt Walmart-Erbin Alice Walton alle 60 Minuten am Tag. Ob Alphabets Larry Page und Investorenlegende Warren Buffett am Hungertuch nagen, weil sie gerade mal 924.657 und 958.904 Dollar pro Stunde in die eigene Tasche stecken können? Wohl eher nicht. 
 
Noch vor wenigen Jahren war Bill Gates der reichste Mann der Welt. Dieser zählt heute noch knapp eine halbe Million Dollar Einnahmen pro Stunde. Ähnlich sieht es bei Unternehmer Elon Musk aus, der sich mit einem Stundenverdienst von 684.931 Dollar sicher nicht beklagen kann. Sechsstellige Beträge wandern außerdem stündlich auf die Konten von Twitter-Gründer Jack Dorsey und Managerin Meg Whitman.
 
„t3n“ zieht einen interessanten Vergleich zu den Zahlen von „Business Insider“. Während der reichste Mensch der jüngeren Geschichte, Jeff Bezos, selbst im Schlaf vier Millionen Dollar pro Stunde verdient, erhält ein Amazon-Mitarbeiter gerade mal 28.466 Dollar im Jahr. [PMa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

34 Kommentare im Forum

  1. Hab ich auch probiert. Kontostand notiert - ins Bett gegangen. Und nach dem Aufstehen - siehe da ..... keinerlei Verbesserung in Sicht! Was mach ich blos falsch? Achso. Ich beschäftige keine Angestellten und behandle sie wie Tiere. Das macht Sinn!
  2. Heutzutage geht das halt. Vor 2000 Jahren hätten die Sklaven ihren Besitzer erschlagen wenn er sich so benommen hätte.
Alle Kommentare 34 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum