Amazon steigt in Bundesliga-Übertragung ein

29
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Ab der Spielzeit 2017/18 ist auch ein internationaler Player bei der Übertragung der Bundesliga dabei: Bei der Vergabe der Medienrechte sicherte sich Amazon ein Stück vom Kuchen.

Eine der großen Überraschungen auf der Pressekonferenz der Deutschen Fußball-Liga am Donnerstag war der Einstieg von Amazon in die Berichterstattung über die Bundesliga. Der Online-Versand sicherte sich das Netcast-Paket bei den Audio-Rechten und wird alle Spiele im Internet-Radio übertragen.

Damit löst Amazon Sport1.fm ab, das nach nur einer Periode die Übertragungsrechte wieder abgeben muss. Das Netcast-Paket ermöglicht es Amazon theoretisch auch über den digital-terrestrischen Standard DAB Plus zu senden. Im Gegensatz zu Sport1.fm und dessen Vorgänger „90elf“ wird Amazon von diesem Recht jedoch kaum Gebrauch machen, da das Unternehmen vor allem im Internet zu Hause ist. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

29 Kommentare im Forum

  1. Wobei die Radio-Rechte, nunja so hat Amazon wenigstens so getan. Ich würde das eher als Rand der Bedeutungslosigkeit abtun
  2. Yup, insbesondere, da es sich sogar nur um die Webradio Rechte handelt. Der Rest bleibt wie gewohnt bei den Rundfunksendern der ARD.
Alle Kommentare 29 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum