Amazon vs. Netflix: Die neuesten Zahlen aus Deutschland

14
753
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wie das britische Marktforschungsunternehmen Ampere Analysis und der SVOD-Anbieter Cirkus berichten, konnte Netflix im dritten Quartal 400.000 neue Abonnenten gewinnen. Bei Prime Video waren es 700.000.

Der SVOD-Markt in Deutschland wird momentan von den zwei US-amerikanischen Unternehmen Netflix und Prime Video (Amazon) dominiert. So konnte seit Ende dieses Halbjahrs Netflix in Deutschland ca. 400.000 neue Abonnenten für sich gewinnen. Prime Video von Amazon schlug Netflix allerdings bei der Neukunden-Akquise. Hier kamen 700.000 neue Abonnenten dazu. 

Im 12-Monatsvergleich teilen sich Netflix und Amazon den SVOD-Thron. So steigerte Netflix seine Abonnentenbasis um 46 Prozent gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres. 2017 waren es 3,5 Millionen. 2018 sind es 5,1 Millionen. Amazon verbuchte ein Plus von 24 Prozent. Aktuell hat Prime 9,9 Millionen Abonnenten. 
 
Geht das Wachstum in Deutschland so weiter, wird es wohl Großbritannien als größter SVOD-Nation verdrängen. Das glaubt jedenfalls Mark Bradford, Mitgründer und Geschäftsführer von Cirkus. Für Streaming-Anbieter ist damit klar, dass Deutschland zu den attraktivsten Märkten in Europa zählt. [tk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

14 Kommentare im Forum

  1. Ich auch nicht, obwohl mir Netflix doch mehr zusagt. Prime Video ist Teil eines Gesamtpakets. Beide miteinander zu vergleichen ist so als würde man Aepfel mit Birnen vergleichen
  2. Mag sein das Streaming beliebt ist, aber DVDs und Blurays wird es weiterhin geben. Die Bildqualität von Netflix etc. erreicht auch keine Bluray
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum