Americom startet per Satellit mit 350 Sendern durch

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Princeton – Comcast Netzworks, Fox Cable Netzworks, NBC Universal, Showtime Networks und Turner Broadcasting Systems haben sich dem IPTV-Verbund „IP-Prime“ angeschlossen.

Damit kann die Americom, Tochterfirma der SES, ihre Sender-Angebot für digitales Fernsehen per Internet auf inzwischen 350 Kanäle aus. Die großen Fernsehfirmen werden für IP-Prime einige Sender beisteuern – unter anderem handelt es sich dabei um den National Geographic Channel in HDTV, den Movie Channel in HD, Cartoon Network, Showtime HD, CNN, Sci Fi Channel, Boomerang und CNBC.

Ausgestrahlt werden die IP-Prime über den Satelliten AMC-9. Das Angebot soll noch in diesem Jahr in Nordamerika den Kabelnetzbetreibern zur Kundenversorgung zur Verfügung stellen.
 
Das Verbreitungszentrum für die Unterhaltung per Satellit steht in Vernon Valley im US-Bundesstaat New Jersey. Dort werden die Video- und Audioprogramme empfangen, vorbereitet und dann per Satellit verschickt. Dazu arbeitet der Verbund mit großen Firmen zusammen. Für die Verschlüsselung etwa sorgen die Firmen Harmonic und NDS. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum