Analyst: Amazon will mit Tablet-PC US-Videomarkt aufmischen

11
28
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Seit der vergangenen Woche ist in den USA Amazons Tabletwunder Kindle Fire zu haben. Einem US-Analysten zufolge will der Onlineriese mit dem Gerät künftig weitere Anteile auf dem Videomarkt erobern und dem Konkurrenten Netflix Kunden abspenstig machen.

Anzeige

Der Tablet-Computer Kindle Fire sei darauf ausgelegt, sich langfristig über Medieninhalte zu finanzieren, führte der US-amerikanische Branchenanalyst Richard Greenfield am Dienstagabend (Ortszeit) in einem öffentlichen Schreiben aus. Laut Berechnungen des Marktforschungsunternehmens IHS Screen Digest koste das Gerät den Händler immerhin 201,70 Dollar bei einem Verkaufspreis von lediglich 199 Dollar.

Neben eBook-Verkäufen solle sich der internetfähige Tablet-Computer zukünftig aber auch Umsätze aus dem Videogeschäft querfinanzieren, sagte Greenfield. Dies werde vor allem über Streamingangebote geschehen, mutmaßte der Experte. Bereits in den kommenden sechs Monaten werde Amazon sein bisheriges Streamingangebot auf den mobilen PC abstimmen, hieß es.

Das bisherige Angebot, das Amazon-Premium-Nutzern für 79 Dollar pro Jahr unbegrenzte Streamingflaterate ermöglicht, werde der Onlineriese nicht halten können, wenn er dem Marktführer Netflix auf mittelfristiger Basis Marktanteile abnehmen wolle. Mit dem Kindle Fire, das Videoinhalte mobil in hoher Qualität streamen kann, sei dies „durchaus möglich“, so Greenfield.

Amazon hatte seinen Tablet-Computer Kindle Fire im September vorgestellt. Mit 7 Zoll (17,8 cm) ist das Gerät zwar etwas kleiner als das iPad aber dafür weitaus günstiger zu haben (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Über einen Verkaufsstart in Deutschland ist derzeit nichts bekannt. [dm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

11 Kommentare im Forum

  1. AW: Analyst: Amazon will mit Tablet-PC US-Videomarkt aufmischen Das Teil ist auch klasse! Und hat Android unter der Haube.
  2. AW: Analyst: Amazon will mit Tablet-PC US-Videomarkt aufmischen 8 GB nicht erweiterbarer Speicher sind aber entschieden zu wenig.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum