Analyst: Onlinevideothek Netflix weiter auf dem Vormarsch

0
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Trotz zahlreicher Probleme ist der US-Streaminganbieter Netflix weiter auf dem Vormarsch. Nutzer schauen immer öfter Filme und Serien über die Onlinevideothek. Somit stelle der Dienst sogar viele etablierte Fernsehsender in den Schatten.

Anzeige

Aktuell verbringe ein Netflix-Nutzer im Schnitt 33 Minuten pro Tag damit, Inhalte über die Plattform aus dem Internet zu schauen. Das teilte der Analyst Richard Greenfield von dem Marktforschungsunternehmen BTIG zum Wochenende mit. Vor einem Jahr habe dieser Wert noch bei weniger als der Hälfte gelegen, hieß es.

Netflix hat derzeit rund 23,6 Millionen Abonnenten. Der Anbieter sei somit eine Alternative zum klassischen Fernsehen geworden, so Greenfield. Anhand der regelmäßigen Zuschauer liege die Plattform mittlerweile auf Platz 25 der meistgesehenen Stationen – noch vor Sendern wie ESPN2, CNBC oder TLC.
 
Netflix war zuletzt unter Druck geraten, weil eine drastische Preiserhöhung zu einem raschen Kundenschwund und Aktienverlusten führte (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Die Onlinevideothek war 1997 gegründet worden und rasant gewachsen. Vor zwei Jahren hatte sie nicht mal halb so viele Mitglieder wie heute. Nach einer Expansion nach Südamerika wird die Onlinevideothek in den kommenden Monaten auch in Europa starten. [dm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum