Anga Cable: Politik und Bundeskartellamt sind die Buhmänner

1
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Zum Auftakt der Fachmesse Anga Cable wurde in der so genannten Elefantenrunde an Medienpoltik und den Kartellwächtern kaum ein gutes Haar gelassen.

Nachdem Thomas Braun, Präsident des Kabelverbands Anga, die Fachmesse eröffnet hat, gaben sich zum Strategiegipfel die führenden Köpfe der Branche ein Stelldichein. Einzig durch den Führungswechsel bei Kabel Deutschland fehlte ein Vertreter des größten deutschen Kabelnetzbetreibers.

Als Vertreter der Politik musste sich Andreas Krautscheid, Staatssekretär für Medien in NRW, einiges vom Panel anhören. „Es fehlt der Antrieb aus der Politik“, kritisierte Braun die weitgehende Untätigkeit, um die Digitalisierung voran zu bringen. „Wir sind mit dem Bundeskartellamt allein gelassen worden“, erklärte Ferdinand Kayser, Präsident von SES Astra und zielte dabei auf die Einführung von Entavio ab.

Hans Hege, Direktor der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, bezeichnete das Kartellamt gar als Oberregulierer, da die Medienpolitik bislang untätig sei. Krautscheid selbst riet den Kartellwächtern, in Sachen Entavio „marktkonforme Optionen“ zu ermöglichen. Kayser hielt jedoch dagegen, dass er just nach solchen Möglichkeiten beim Bundeskartellamt nachgefragt habe und die Antwort erhielt, nicht dafür zuständig zu sein.
 
Abgesehen vom ZDF-Justiziar Carl-Eugen Eberle waren sich die übrigen Panelisten einig, dass die Adressierbarkeit ein unbedingtes Muss für die Entwicklung neuer, digitaler Inhalte ist. Paul A. Stodden, Vorstandsvorsitzender von Orion Cable, wies darauf hin, dass alle Marktteilnehmer kooperieren müssten, um nicht von den übermächtig wirkenden Telekommunikationsunternehmen überrollt zu werden. „Netzwerkbetreiber und Content-Anbieter müssen noch enger zusammenarbeiten“, forderte auch Parm Sandhu, Vorstandsvorsitzender von Unity Media. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Anga Cable: Politik und Bundeskartellamt sind die Buhmänner Wie schnell doch hier die Meldungen aufgemacht werden sobald es was zu entavio gibt. Natürlich nur was gutes.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum