Anga Cable: Premiere und Unity wollen um Bundesliga bieten

8
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Premiere und Unity Media wollen Ende des Jahres beide um die Übertragung der Fußball-Bundesliga mitbieten.

Das gaben sowohl Georg Kofler, Vorstandsvorsitzender der Premiere AG, als auch sein Pendant von Unity Media Parm Sandhu auf der so genannten Elefantenrunde zur Eröffnung der Fachmesse Anga Cable in Köln bekannt. Sandhu bezeichnete Arena als Erfolgsgeschichte, da es gelungen sei, den Preis für die Bundesliga auf 15 Euro pro Monat zu senken. „Arena ist ein langjähriges Investment“, sagte Sandhu.

Auch Kofler erklärte seine Bereitschaft, erneut um die TV-Rechte der Bundesliga in den Ring steigen zu wollen, ging aber nicht auf Konfrontation zu Sandhu. Auf die Frage zum Ausgang des Kartellverfahrens bezüglich der Kooperation zwischen Unity und Premiere antworteten beide, dass sie zuversichtlich seien, bis zum Start der nächsten Saison das Kartellamt von ihrer Zusammenarbeit zu überzeugen. Ob sich beide auch dann noch wie in Köln die Hände schütteln, wenn es um die Bundesliga geht, darf bezweifelt werden. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. AW: Anga Cable: Premiere und Unity wollen um Bundesliga bieten Na und is doch nichts neues!
  2. AW: Anga Cable: Premiere und Unity wollen um Bundesliga bieten Ich dachte schon, dass die beiden zusammen bieten wollten.
  3. AW: Anga Cable: Premiere und Unity wollen um Bundesliga bieten seit wann dürfen eigentlich netzbetreiber zusammen mit sendern bieten? ich dachte das sei verboten......
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum