Anga Cable: Zoll kassiert Set-Top-Boxen ein

0
58
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Böse Überraschung für Boxenhersteller: Zollfahnder machten heute auf der Anga Cable kurzen Prozess und konfiszierten die Geräte bei mehreren Unternehmen.

Nach Informationen von DIGITAL FERNSEHEN stehen 36 Firmen auf der Liste der Zollfahnder.

Prominentestes Opfer ist Hyundai. Am Stand der Koreaner wurden gegen 15:00 Uhr sämtliche Set-Top-Boxen vom Zoll eingepackt und weggeschafft. Neben Hyundai machten auch Radix, Coship und Handan Bekanntschaft mit dem Zoll. Der Grund: Fehlende Lizenzen.
 
Konkret geht es um die neue Lizenz für MPEG Audio, die bei den Herstellern auf der Liste des Zolls nicht vorhanden ist. MPEG verlangt nach DF-Informationen von den Herstellern einmalig 35000 US-Dollar sowie rückwirkend für die letzten drei Jahre 60 US-Cent pro verkaufter Box. Laut DF-Recherche müssen somit einige Hersteller Summen im siebenstelligen Bereich nachzahlen. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert