Anga Com startet am Dienstag mit einer Premiere

0
5
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Am Dienstag ist es soweit: Die Kongressmesse für Breitband, Kabel und Satellit, die Anga Com, öffnet in Köln ihre Pforten. Die mit 450 Ausstellern bestückte Veranstaltung kann dabei wieder auf einen Besucherrekord hoffen.

Wenn am Dienstag die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, die wohl größte Fachmesse für Breitband, Satellit und Kabel, die Anga Com, sowie das parallel stattfinden Medienforum NRW eröffnet, kann vor allem die Messe nicht nur auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken, sondern auch 2016 mit neuen Bestwerten rechnen.

So werden wie im Vorjahr 450 Aussteller aus 37 Ländern das Messegelände in Köln nutzen, um die neuesten technischen Enwicklungen im Bereich TV zu präsentieren. Bei der Eröffnungsveranstaltung werden neben Hannelore Kraft auch der CEO von Vodafone Deutschland, Dr. Hannes Ametsreiter und Anke Schäferkordt, Geschäftsführerin der Mediengruppe RTL Deutschland ihre Premiere auf der Messe geben.
 
Neben der Ausstellung gehört auch der Kongress mit seinem, getreu dem Motto „Where Broadband meets Content“, vielfältigen Panels zur Analogabschaltung im Kabel, der Reichweitenentwicklung von HDTV oder dem Vergleich zwischen dem gerade gestarteten neuem digital-terrestrischen Standard DVB-T2 HD und Mobile TV dazu. Bereits zum Auftakt bietet die Anga Com so eine hochwertige Diskussionsrunde zum Thema neue Trends der Mediennutzung und wie die etablierten Anbieter auf die Online-Konkurrenz reagieren. Daran teilnehmen werden unter anderem Tom Buhrow, Intendant des WDR, Dr. Manual Cubero, CCO von Vodafone Deutschland, und Unitymedia-CEO Lutz Schüler.
 
Ein weiterer Höhepunkt soll am zweiten der drei Messetage das International Television & Broadband Summit mit unter anderem Astra, Eutelsat, Liberty Global und der Swisscom werden, zu der EU-Digital-Kommissar Günther Oettinger eine Rede halten wird.
 
In Sachen Besucher rechnet Anga-Com-Geschäftsführer Dr. Peter Charissé mit „prall gefüllten Messehallen“ und verspricht „eine vielfältige und internationale Mischung aus Business, Technik, Politik und Regulierung.“ Die 17.000 Teilnehmer des Vorjahres, von denen die Hälfte aus dem Ausland kam, könnten in 2016 noch getoppt werden, zumal allein die Zahl der Voranmeldungen bereits höher liegt als noch 2015. Auch der Breitbandtag am Donnerstag, der bei vorheriger Online-Anmeldung kostenlos ist, stößt auf breites Interesse, bereits 900 Personen haben sich neben den Dauerkarten-Inhabern für den Abschlusstag der Messe angemeldet.
 
Tickets für die Anga Com, die von 7. bis 9. Juni 2016 auf dem Messegelände Köln stattfinden wird, sind weiterhin online oder vor Ort zu erwerben. Für die Fachausstellung müssen Besucher 22 Euro bezahlen, um auch am Kongress teilzunehmen, fallen mindesten 100 Euro an. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum