Anixe HD nimmt Parallelausstrahlung in SD auf

17
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Zunächst für den Zeitraum von drei Monaten will Anixe HD sein Programm auch teilweise im normalen TV-Standard senden. Dafür soll nach Informationen von DIGITAL FERNSEHEN die Astra-Frequenz des Tochtersenders „Lastminute.TV“ genutzt werden.

„Wahrscheinlich ab der 17-Uhr-Schiene werden wir unser Programm auch parallel über die Frequenz von Lastminute.TV ausstrahlen“, bestätigte der Anixe-HD-Chef Marco Lapidakis auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN.

Damit wiederholt Anixe HD die Aktion vom vergangenen Jahr. Und wie damals auch steht die Werbung für den ersten uncodiert sendenden deutschen HDTV-Kanal im Vordergrund. „Wir glauben, dass der HD-Durchbruch vor der Tür steht“, gibt sich Lapidakis optimistisch. Mit der Erhöhung der Reichweite auf zwölf Millionen Haushalte soll Anixe HD deswegen früh als Marke in der hochauflösenden TV-Landschaft wahrgenommen werden. Die Aktion soll laut Lapidakis nur einen geringen Mehraufwand an Kosten verursachen.
 
Anixe HD kann dann partagiert mit Lastminute.TV auf der Astra-Premiumposition 19,2 Grad Ost, Frequenz 12.460,50 MHz horizontal (SR 27500, FEC 3/4) empfangen werden.
 [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

17 Kommentare im Forum

  1. AW: Anixe HD nimmt Parallelausstrahlung in SD auf Das war doch schon vor so ziemlich genau einem Jahr im Thema, nur das es mich jetzt nicht mehr interessiert mit HDTV Verfügbarkeit: Ja
  2. AW: Anixe HD nimmt Parallelausstrahlung in SD auf Schön. Besser als Lastminute.tv ist das auf jeden Fall. Nachdem wir letztes Jahr bereits Anixe in SD begutachten durften wage ich doch zu bezweifeln ob durch diese Aktion mehr HD Zuschauer gewonnen werden.
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum