Apple legt Rekordergebnis vor

0
28
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der US-Computerkonzern Apple hat im Weihnachtsquartal so viel verdient wie noch nie in der Geschichte des Unternehmens. Wenn Apple keine Lieferschwierigkeiten gehabt hätte, wären sogar noch mehr Produkte mit dem Apfel verkauft worden.

Anzeige

Apple konnte im abgelaufenen Quartal durch deutlich gesteigerten Absatz seiner Produkte ein Rekordquartal hinlegen: Der Umsatz stieg um 71 Prozent auf 26,7 Milliarden Dollar und der Nettogewinn sogar um 78 Prozent auf sechs Milliarden Dollar. Diese Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2011, das am 25. Dezember endete, gab der Computer- und Softwarekonzern am Dienstag bekannt.
 
Vor allem die neuen iPhones und iPads sind weltweite Verkaufsschlager. Allein im abgelaufenen Quartal gingen 7,3 Millionen iPads und 16,2 Millionen iPhones über die Ladentische. Und es hätten noch mehr sein können: „Wir hätten noch mehr iPhones verkaufen können, wenn wir sie auf Lager gehabt hätten“, sagte Finanzvorstand Peter Oppenheimer.

Auch von den Mac-Computern wurden 23 Prozent mehr verkauft als noch im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Insgesamt brachte das Unternehmen 4,1 Millionen Mac-Rechner an den Mann oder die Frau. Einzig die Verkäufe des Musikabspielers iPod gingen zurück. Von ihm wurden 19,5 Millionen verkauft, was einem Rückgang um sieben Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres entspricht.
 
Für das laufende Jahr prognostizierte der Konzern einen geringfügig niedrigeren Umsatz und Gewinn. Apple geht von „lediglich“ 22 Milliarden US-Dollar aus. [mw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum