Apple: Quartalszahlen steigen – Aktie fällt

14
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem der US-amerikanische Elektronikkonzern in den ersten beiden Quartalen des Geschäftsjahrs glänzen konnte, kommt Apple nun ins stolpern, denn die Bilanz der letzten drei Monate enttäuscht Analysten.

Schlechte Nachrichten für die so erfolgsverwöhnten Anleger des US-Elektronikkonzerns, denn die am Dienstag von Apple veröffentlichten Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres blieben hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Im zurückliegenden Quartal erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 35 Milliarden Dollar und einen Nettogewinn von 8,8 Milliarden Dollar. Nach den 39,2 Millionen Dollar des Vorquartals hatten die Analysten mit einem Umsatz von 37,22 Millionen Dollar gerechnet. Den Gewinn pro verwässerter Aktie wies Apple mit 9,32 Dollar aus. Auch hier lagen die Erwartungen mit 10,37 Dollar höher.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte Apple aber zulegen: Damals belief sich der Umsatz auf 28,6 Milliarden Dollar. Der Netto-Gewinn lag bei 7,3 Milliarden Dollar beziehungsweise bei 7,79 Dollar pro verwässerter Aktie. Auch bei der Bruttogewinnspanne konnte der Kontern ein Plus verbuchen. Lag der Wert im Vorjahresquartal bei 41,7 Prozent, beläuft er sich in den aktuellen Quartalszahlen auf 42,8 Prozent. Der Nicht-US-Anteil betrug 62 Prozent.

Enttäuscht hat auch der Kassenschlager des Unternehmens: das iPhone. Denn das Erfolgsmodell hatte sich schlechter verkauft als erwartet. 26 Millionen Geräte gingen in den drei Monaten über die Ladentheken, Analysten hatten mit mehr 28 Millionen verkauften Smartphones gerechnet. Größerer Beliebtheit erfreut sich dagegen das iPad mit 17 Millionen verkauften Exemplaren. Zudem setzte das Unternehmen 4 Millionen Macs und 6,8 Millionen iPods um.

Darüber hinaus gab der Apple Aufsichtsrat eine Bardividende von 2,65 Dollar pro Stammaktie bekannt, die zum 16. August an all die Aktionäre ausgezahlt wird, die bis Ende des Geschäftstages des 13. August 2012 Stammaktien besitzen. Zudem kündigte Apple-CEO Tim Cook an, dass man „gerade erst die gesamte MacBook-Linie aktualisiert“ habe, „morgen Mountain Lion veröffentlichen und in diesem Herbst iOS 6 einführen“ werde.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die aktuellen Geschäftszahlen von Apple auf die Aktien des Unternehmens auswirken werden. Direkt nach Bekanntgabe der Quartalszahlen fiel die Aktie nachbörslich um fast fünf Prozent. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

14 Kommentare im Forum

  1. AW: Apple: Quartalszahlen steigen - Aktie fällt scheint so, dass die Anzahl derer, die selbst für einen leeren Karton mit Apfel-Logo noch 50 € zahlen würden, doch langsam aber sicher weniger wird...
  2. AW: Apple: Quartalszahlen steigen - Aktie fällt Im Gegenteil, wenn man das Quartalsergebnis von 2011 damit vergleicht.
  3. AW: Apple: Quartalszahlen steigen - Aktie fällt Apple ist ganz eindeutig auf dem absteigenden Ast. Ob wegen der aktuellen Produkte, die ja immer häufiger nicht mehr unter der Führung von Jobs kreiert wurden, oder weil die Marke einfach nicht mehr in ist, lasse ich mal dahingestellt.
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum