Arbeitslosigkeit ist Topthema in den Nachrichten

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – An der Spitze der Nachrichtenthemen lagen im Monat März 2005 der „Job-Gipfel“ zwischen Bundesregierung und Opposition sowie das Thema Arbeitslosigkeit allgemein.

Das berichtet Politikerscreen.de, der Fachinformationsdienst für Politik in Kooperation mit dem ZDF. Weitere Top-Themen des Monats waren das Drama um die Komapatientin Terri Schiavo in den USA, die gescheiterte Wiederwahl der schleswig-holsteinischen Ministerpräsidentin Simonis und verschiedene Themen aus der Europäischen Union.
 
Erneut wurde in den Nachrichtensendungen von ARD und ZDF der höchste Politikanteil ermittelt. Im März 2005 entfielen rund 56 Prozent pro Ausgabe bei der ARD-„Tagesschau“ und 41 Prozent der „heute“-Sendung des ZDF auf den Themenbereich Politik. Für die privaten Sender weist der Infomonitor bei „RTL aktuell“ mit 20 Prozent und „SAT.1 News“ mit 25 Prozent einen erheblich niedrigeren Anteil politischer Themen aus. Die beiden privaten Nachrichtensendungen gaben dagegen mit 37 Prozent („RTL aktuell“) bzw. 29 Prozent (SAT.1 News“) nichtpolitischen Themen aus den Bereichen Sport, Human Interest/Buntes und Kriminalität deutlich größeres Gewicht als die Nachrichten bei ARD und ZDF (12 bzw. 18 Prozent).
 
Mit dem „Infomonitor“ untersucht das Institut für empirische Medienforschung, Köln, im Auftrag der ARD/ZDF-Medienkommission die wichtigsten Nachrichtenangebote im deutschen Fernsehen. Die Nachrichtensendungen werden täglich aufgezeichnet und die Themen aller Beiträge nach Inhalt, Ereignis, Sendedauer, Häufigkeit und Platzierung analysiert. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert