ARD: Aus für Fußball-Experte Hitzlsperger

6
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Noch vergangene Woche wurde darüber spekuliert, wie es für Thomas Hitzlsperger bei der ARD weitergeht. Nun steht es fest: Der Sender und der Fußball-Experte gehen getrennte Wege.

Thomas Hitzlsperger beendet seine Tätigkeit als Fußball-Experte für die ARD. Darauf verständigten sich der ehemalige Nationalspieler und ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky am heutigen Dienstag in einem Gespräch.

„Die neue Tätigkeit von Thomas Hitzlsperger als Sportvorstand des VfB Stuttgart lässt es leider nicht zu, dass er weiterhin für uns als Fußball-Experte tätig ist. Wir bedauern sehr, dass wir deshalb unsere Zusammenarbeit beenden müssen“, so ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky.
 
Auch Thomas Hitzlsperger bedauert das Ende der Partnerschaft: „Voller Dankbarkeit blicke ich zurück auf die hervorragende Zusammenarbeit mit den Kollegen der ARD. Es war mir eine große Freude, die Spiele der Nationalmannschaft und den DFB-Pokal als ARD-Experte begleiten zu dürfen.“
 
Erst im Januar hatte die ARD mit Hitzlsperger den Vertrag bis zur Fußball-Europameisterschaft 2020 verlängert. 
 [jk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. Die Überschrift ist mal wieder Clickbait und total überdramatisiert. DWDL schreibt es z.B. so: Thomas Hitzlsperger hört als ARD-Fußballexperte auf - DWDL.de
  2. Da man so einen Vertrag nicht einseitig per Pressemitteilung aufheben kann, sondern dafür wechselseitiges Einvernehmen braucht, kann es halt ein paar Tage dauern, bis man das Ende der Zusammenarbeit offiziell verkünden kann. Überraschend kommt das auf jeden Fall nicht. Strotti
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum