ARD-Chef Marmor: Jugendkanal könnte Anfang 2015 kommen

14
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

In Sachen Jugendkanal scheinen sich ARD und ZDF endlich auf einen gemeinsamen Fahrplan verständigt zu haben. Laut ARD-Chef Lutz Marmor könnte im Herbst bereits ein Konzept stehen, sodass der Sender Anfang 2015 den Betrieb aufnehmen könnte.

Mit ihrem erneuten Vorstoß für einen gemeinsam mit dem ZDF betriebenen Jugendkanal hat die ARD Ende letzten Jahres für ordentlich Wirbel gesorgt. Während die ARD das Projekt zügig vorantreiben wollte und mit EinsPlus auch schon einen ihrer Digitalkanäle ausgesucht hat, der dem neuen Jugendsender geopfert werden soll, trat das ZDF eher auf die Bremse. Man stehe dem Projekt  zwar offen gegenüber, ohne einen konkreten Plan werde man das Boot aber nicht besteigen, betonte das ZDF seither immer wieder. Erst Ende Mai hatte ZDF-Intendant Thomas Bellut noch erklät, dass ein gemeinsamer Jugendkanal frühestens für 2017 auf die Agenda gesetzt werden könnte.

Nun scheinen sich die beiden öffentlich-rechtlichen Sender aber endlich auf eine gemeinsame Fahrtrichtung zu verständigen. Wie ARD-Chef Lutz Marmor am Montag gegenüber dem Medienmagazin „DWDL“ erklärte, seien sich beide Parteien in wesentlichen Punkten näher gekommen. An einem möglichen Konzept werde bereits mit Eifer gebastelt. „Ich halte es für realistisch, dass wir im Herbst zu einem Ergebnis kommen könnten“, erklärte Marmor. Wenn dies gelingen sollte, könnten ARD und ZDF im ersten Halbjahr 2014 den notwendigen Auftrag der Länder bekommen, ohne den ein neuer Sender nicht in Angriff genommen werden kann. Der neue Jugendkanal könnte dann Anfang 2015 an den Start gehen, zeigt sich Marmor zuversichtlich.
 
Zunächst müssen sich die beiden Öffentlich-Rechtlichen aber erst einmal auf ein gemeinsames Konzept einigen, dass sich vor allem auch finanzieren lässt, ein Punkt, den Bellut in der Vergangenheit immer wieder betonte. Die geplante Fusion jeweils eines Digitalkanals von ARD und ZDF hatte der ZDF-Chef in der Vergangenheit scharf kritisiert. Eine solche Zusammenlegung würde keine Ersparnis für den Gebührenzahler bedeuten, das ZDF eine Versuchsplattform kosten und damit auch die Innovationskraft fürs Hauptprogramm schwächen, so Bellut noch im Mai. Mit ZDFkultur stellen die Mainzer aus Kostengründen bereits Ende des Jahres einen ihrer Digitalkanäle ein.
 
Weiter führte Bellut damals an, dass er für jedes Gespräch zu haben sei, sobald die ARD diesen Vorschlag einer Zusammenlegung vom Tisch nimmt. Ob dies beim aktuellen Stand der Dinge nun der Fall ist oder ob die Mainzer eine Fusion nun doch erwägen, ist aktuell noch offen. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

14 Kommentare im Forum

  1. AW: ARD-Chef Marmor: Jugendkanal könnte Anfang 2015 kommen Der kommt schon heute mit JOIZ liebe ARD/ZDF! Mal wieder zu spät!
  2. AW: ARD-Chef Marmor: Jugendkanal könnte Anfang 2015 kommen Vor allem, weil man den " Jugendkanal" eh nicht braucht. Wieder nur Gebürenverschwendung.
  3. AW: ARD-Chef Marmor: Jugendkanal könnte Anfang 2015 kommen Die wollen ja 2 umbauen und zusammenlegen. Also hat man nach dem Start des Kanals einen Sender weniger. Weniger Sender für's gleiche Geld.
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum