ARD kauft erste Eigenproduktion von Servus TV

8
44
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Österreicher Sender Servus TV hat es direkt geschafft, seine erste Eigenproduktion nach Deutschland zu exportieren. Die ARD hat sich nun für den Kauf von „Trakehnerblut“ entschieden, sendet den Mehrteiler jedoch unter anderem Namen.

Die ARD-Tochter Degeto hat sich die deutschen Ausstrahlungsrechte an „Trakehnerblut“ gesichert. Die Serie ist die erste ihrer Art, die von dem Sender Servus TV aus Salzburg selbst produziert wurde. In Deutschland ist bereits ein prominenter Sendeplatz in der Samstag-Prime-Time reserviert, obwohl die Quoten in Österreich zuletzt sanken, sich jedoch permanent über dem Senderdurchschnitt bewegten.

Ab dem 20. Januar ist die Serie unter dem Titel „Gestüt Hochstetten“ immer samstags um 20.15 Uhr zu sehen. Servus TV selbst ist sieht trotz sinkender Anteile eine feste Zuschauerbasis, die sich „Trakehnerblut“ aufgebaut hat. Eine zweite Staffel ist noch nicht bestellt, aber im Gespräch.

Die Hauptrolle in der Serie spielt die 26-jährige österreichische Schauspielerin Julia Franz Richter, die im April auch schon Wiener Tatort in einer Nebenrolle mitwirkte. [jk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. Erstmal ist das keine "Eigenproduktion" von Servus TV, sondern eine Auftragsproduktion. Produzent ist die Münchener SAM-Film. Neu ist das Senden von Inhalten von Servus TV im Ersten nicht, es ist aber wohl der erste fiktionale Inhalt. Im Dokubereich arbeitet man bei Koproduktionen häufiger zusammen. Hier ein Beispiel. "Ich, Putin - Ein Portrait"
  2. Wirklich Sinn macht es aber nicht das fast alle Zuschauer in Deutschland auch ServusTV direkt empfangen können.
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum