ARD-„Nachtmagazin“ wird eingestellt

11
3583
Logo ARD
© NDR
Anzeige

Nach über 25 Jahren geht das ARD-„Nachtmagazin“ in die ewigen Jagdgründe ein. Für den Nachrichten-Sendeplatz zwischen 0 und 1 Uhr gibt es aber schon Ersatz.

Anzeige

Die ARD-TV-Nachrichtensendung „Nachtmagazin“ wird im nächsten Jahr durch eine „Tagesschau“-Ausgabe ersetzt. Der Leiter des Geschäftsbereichs II in der Programmdirektion, Frank Beckmann, kündigte am Freitag in der Rundfunkratssitzung des Norddeutschen Rundfunks (NDR) in Hamburg die Veränderung an.

Das „Nachtmagazin“ gehört wie „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ zum Portfolio der ARD-Gemeinschaftseinrichtung ARD-aktuell auf dem NDR-Gelände in Hamburg. Beckmann sagte, man wolle mit der Änderung auch die Marke „Tagesschau“ stärken.

ARD-Nachrichten-Marke „Tagesschau“ soll noch mehr gestärkt werden

Das bestätigte der Erste Chefredakteur von ARD-aktuell, Marcus Bornheim, und fügte hinzu: „Deshalb setzen wir ab 2023 nachts immer auf Ausgaben unter diesem Namen.“ So erhielten Zuschauer unter einem festen Titel die aktuellsten Informationen. Außerdem werde dabei auch das Angebot des Nachrichtenkanals Tagesschau24 am späten Abend gestärkt und die Breaking-News-Bereitschaft der ARD verbessert.

Das „Nachtmagazin“ wird seit 1995 ausgestrahlt. Die Sendung ist im Ersten und bei Tagesschau24 zu sehen. Dort wird dann künftig auch die „Tagesschau“-Folge in der Nacht gezeigt.

Bildquelle:

  • df-nachtmagazin: ARD-Foto
Anzeige

11 Kommentare im Forum

  1. Ob die Ausstrahlung nun Nachtmagazin oder Tagesschau heißt, Hauptsache man wird auch weiterhin um die Uhrzeit informiert, falls man es denn braucht.
  2. Scheinbar funktionieren immer nur die Originale und nicht die Kopien. "Aktenzeichen XY" funktioniert nur beim ZDF, ähnliche Formate auf anderen Sendern floppten immer. Das gleiche auch mit "Wetten dass" und hier mit Nachtnachrichten. RTL hat es mit dem "Nachtjournal" vorgemacht das ZDF folgte mit "heute nacht" und die ARD mit dem "nachtmagazin". Die Kopien verschwanden, das Original besteht immer noch unverändert seit 1994.
  3. Vielleicht ist eine Tagesschau redaktionell schneller produziert als eine Magazinsendung. Als Normalwerktätiger liegt man da sowieso schon im Bett, will sagen, mich tangiert das überhaupt nicht.:sleep:
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum