ARD spielt bei Giga nicht mit

23
33
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Stuttgart – Die ARD plant momentan nicht, den Spielesender Giga vor dem Aus zu retten.

Entgegen Mediengerüchten beteiligt sich die ARD derzeit nicht an einer Giga-Rettung. „Es gibt im Moment keine Überlegungen in diese Richtung“, sagte die stellvertretende ARD-Sprecherin Ulla Fiebig gegenüber DIGITAL FERNSEHEN auf Anfrage. „Wir haben das große Interesse der Giga-Community aber zur Kenntnis genommen. Und es ist nicht ausgeschlossen, dass wir Ideen der Protagonisten in unsere weiteren Überlegungen miteinfließen lassen“, sagte Fiebig.

Mit einem Hinweis auf die föderale Entscheidungsfindung der ARD sagte sie: „Es hat noch keine Bewertung gegeben“. Das ZDF hatte eine Übernahme von Giga abgelehnt.
 
Nachdem Premiere die Einstellung des defizitären Spielesenders Giga verkündet hat, wollen sich einige Zuschauer damit nicht abfinden (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). In der Giga-Community hatten sich die Sender-Fans zusammengeschlossen und die ARD öffentlich um Hilfe gebeten. Dabei schlugen die Spiele-Fans vor, Giga beim Kinderkanal Kika aufzuschalten. Da der Kika nur bis 21 Uhr sende, könne die freie Sendezeit danach für Giga genutzt werden, so die Idee. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

23 Kommentare im Forum

  1. AW: ARD spielt bei Giga nicht mit Was gabs denn für "Gerüchte", dass die ARD Giga übernimmt? Bloss weil die Giga-Community die ARD aufgerufen hat, den Sender zu übernehmen, ist das noch lange kein Gerücht, dass das so sein wird... Schönes Beispiel, wie Gerüchte entstehen...
  2. AW: ARD spielt bei Giga nicht mit Sehr lustig Digitalfernsehen... hier die Email die bis heute gesperrt war.. wie jetzt erst bekannt wurde, wurde die email nicht von einem Giga user erhalten sondern von einem Journalisten des EPD (www.epd.de), der mit dem "Anführer" in der Community in Kontakt stand. STATEMENT der ARD: "Wir danken für das Vertrauen, das uns die GIGA-Community entgegenbringt, und finden die Idee interessant, in der ARD die Themen von 'GIGA' verstärkt aufzugreifen. Was die Einrichtung eines vergleichbar interaktiven Sendeformats angeht, bitten wir aber um etwas Geduld, damit unsere Fachleute den Vorschlag prüfen können, auch mit Blick auf die verschiedenen, bereits vorhandenen Sendungen und Rubriken in den Radio- und Fernsehprogrammen sowie den Onlineangeboten der ARD, die sich mit Computerspielen und Onlinethemen beschäftigen. Klar ist: Es gibt einen wachsenden Bedarf nach diesen Themen." Hört sich etwas anders an als das was digitalfernsehen mal wieder bringt
  3. AW: ARD spielt bei Giga nicht mit Das ist aber eine ganz neue,differente Quelle,die im Übrigen nichts anderes aussagt,als der oben genannte Pressesprecher.Dass es momentan keine Überlegungen in diese Richtung zu geben scheint,kann mit der Aussage einer nachfolgenden internen Überprüfung,wie es der Pressesprecher angibt,nicht widerlegt werden.Was man DF ankreiden könnte,ist die etwas populistisch anmutende Überschrift,denn die Aussagen stellen nun mal keine endgültige Absage dar,jedoch ist der Rest legitim.Soweit ich mich erinnern kann,hatte das ZDF auch nicht abgesagt,sondern nur einer eventuellen Übernahme widersprochen.Das sind zwei grund verschiedene Dinge.Interessant wäre auch zu wissen,welche Frage überhaupt gestellt wurde,die zu der,im Artikel genannten,Antwort geführt hatte.Ging es um eine Komplettübernahme?Ging es um eine Übernahme von Formaten?So möchte ich die Aussagen nicht bewerten,weil mir das unmöglich erscheint.Daher auch der Vorwurf des Populismus.Positiv zu werten ist dagegen die Aufmerksamkeit,die der Sache entgegen gebracht wird.Jede Anfrage einer Pressestelle lässt die Wertigkeit des Projektes wachsen.Positiv zu werten ist auch dieser Abschnitt:"...dass wir Ideen der Protagonisten in unsere weiteren Überlegungen miteinfließen lassen",welcher sicherlich als Zirkelschluss meiner These fungieren kann.Ich denke,es wurde die falsche Eingangsfrage gestellt.Eine Komplettübernahme ist eben recht unrealistisch,eine Übernahme von Formaten dagegen weniger.
Alle Kommentare 23 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum