ARD-Sportkoordinator: Überzogene Sky-Vorstellungen bei Wimbledon

176
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Sky hat die Anfrage der ARD abgelehnt, das Wimbledon-Finale der Damen im Free-TV übertragen zu können. Diese wirft dem Pay-TV-Anbieter jetzt überzogene Preisvorstellungen vor.

Die ARD hat das Scheitern der Verhandlungen über eine Live-Übertragung des Damen-Endspiels in Wimbledon bestätigt. Die Partie zwischen Sabine Lisicki und Marion Bartoli aus Frankreich ist an diesem Samstag (15.00 Uhr) live und verschlüsselt nur beim Pay-TV-Sender Sky zu sehen.

Das Erste hatte sich nach eigenen Angaben bis Freitagnachmittag „intensiv bemüht“, die Free-TV-Rechte zu erwerben. „Leider sind die Verhandlungen an den überzogenen Preisvorstellungen von Sky gescheitert. Wir bedauern dies sehr“, teilte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky mit. [dpa/ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

176 Kommentare im Forum

  1. AW: ARD-Sportkoordinator: Überzogene Sky-Vorstellungen bei Wimbledon Schnäppchenjäger habens halt derzeit schwer bei Sky.
  2. AW: ARD-Sportkoordinator: Überzogene Sky-Vorstellungen bei Wimbledon Hätte er eben die Wimbledon-Rechte gleich ganz einkaufen sollen.
  3. AW: ARD-Sportkoordinator: Überzogene Sky-Vorstellungen bei Wimbledon Was für´n Wind nur wegen so´n Tennisspiel. Das nächste kommt bestimmt... Und was für eine kostenlose Werbung für Sky
Alle Kommentare 176 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum