ARD und ZDF behalten EM-Übertragungsrechte trotz Verschiebung

5
327
© vitaliy_melnik - stock.adobe.com
Anzeige

Die Fernsehsender ARD und ZDF werden die Fußball-Europameisterschaft auch nach der Verschiebung übertragen. Die TV-Rechte mit der UEFA behalten auch nach der Absage des 2020-Termins ihre Gültigkeit. Das bestätigte das ZDF am Dienstag auf dpa-Anfrage.

Die Sender äußerten Verständnis für die Absage in diesem Sommer und den neu geplanten Termin in einem Jahr. «Wir verstehen die Verschiebung der Euro voll und ganz», sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. «Wir werden nun zeitnah ARD-intern, mit dem ZDF und der UEFA besprechen, wie die weiteren inhaltlichen und finanziellen Modalitäten gemeinsam behandelt werden.» Beim ZDF hieß: «Wir stellen uns auf die neue Situation ein und werden damit umgehen.»

Die beiden öffentlich-rechtlichen TV-Sender hatten sich die Medien-Rechte für alle Spiele der EM in zwölf Ländern gesichert und dafür umfangreiche Vorbereitungen getroffen. Diese sind nun zunächst hinfällig, weil das UEFA-Exekutivkomitee nach mehreren Krisensitzungen das 2020-Turnier am Dienstag abgesagt hat. Gespielt werden soll nun vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2021.

Bildquelle:

  • Stadion: © vitaliy_melnik - stock.adobe.com

5 Kommentare im Forum

  1. Weil dies nicht in die Gebührenerhöhung eingerechnet wurde. :sneaky: Hoffentlich muss man deswegen nicht wieder die 4K Rechte verkaufen.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum