Arena dementiert Gerücht um Premiere-Übernahme

25
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Der Bundesligasender Arena, der zum Kabelriesen Unitymedia gehört, verneint jegliches Interesse an der Konkurrenz von Premiere.

„An diesem Gerücht ist absolut nichts dran“, so eine Arena-Sprecherin gegenüber DIGITAL FERNSEHEN. „Wir haben in keinster Weise die Absicht, Premiere zu übernehmen.“

Seit dem Vormittag hatten an der Frankfurter Börse entsprechende Gerüchte kursiert. Der Wert der Premiere-Aktie war zwischenzeitlich auf 17,70 Euro geklettert und liegt zurzeit bei 17,35 Euro. Den gestrigen Tag hatte das Papier des Bezahlsenders bei 16,96 Euro abgeschlossen.
 
Eine Übernahme von Premiere durch Arena gilt in Branchenkreisen als unwahrscheinlich. Zurzeit liegt die Kooperation der beiden Pay-TV-Anbieter wegen Bedenken des Kartellamts auf Eis. Am 1. Juni legten die beiden Konkurrenten der Wettbewerbsbehörde ein Kompromissangebot vor, wie die Kooperation auch in der neuen Saison fortgeführt werden könnte. Die Antwort des Kartellamts steht noch aus. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

25 Kommentare im Forum

  1. AW: Arena dementiert Gerücht um Premiere-Übernahme Wer kommt denn auf solche Gedanken? Das ist doch kartellrechtlich nicht erlaubt.
  2. AW: Arena dementiert Gerücht um Premiere-Übernahme arena verliert das Interesse an sich selbst? Formulieren lernen, DF!
Alle Kommentare 25 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum