Arena dementiert Trennung von Vertriebsberater

2
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Die Trennungsgerüchte um den Arena Berater Roland Tetzlaff hat der Bundesliga-Sender auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN dementiert. Tetzlaff bleibt damit weiterhin eine zentrale Person im Vertriebsbereich des Bundesliga-Senders.

Tetzlaff ist bei Arena für den Vertriebskontakt mit dem Handel zuständig. Darunter fällt auch der Bereich der großen Elektronikketten wie Media Markt, Saturn, Electronic Partners (EP) und Euronics.

Aus dem Umkreis einiger Fachhandelsunternehmen war heute zu hören, dass der Arena-Berater für die Geschäfte mit dem Fachhandel nicht mehr verantwortlich sein soll. Nachdem Arena zuletzt kaum neue Kunden gewinnen konnte, sah man darin eine erste personelle Konsequenz der anhaltenden Abo-Flaute bei Arena.
 
Die Kundenzahl ist laut Aussagen des Unitymedia-Geschäftsführers Parm Sandhu nach der anhaltenden Aussetzung der Vertriebskooperation mit Premiere nicht angestiegen. Im ersten Quartal hatte der Pay-TV-Kanal des Kabelnetzbetreibers Unitymedia den Abonnentenstamm auf 1,1 Millionen beziffert. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Arena dementiert Trennung von Vertriebsberater Warten bestimmt alle auf die neue Saison und dass sie über PREMIERE buchen können . Dann gehts wieder rasant aufwärts.
  2. AW: Arena dementiert Trennung von Vertriebsberater Es gibt da ein ganz nette Sprichwort. "Ohne Feuer gibt es keinen Rauch" Am Anfang wird noch dementiert und nach und nach kommt die Wahrheit raus. Ganz ehrlich. Für was braucht Arena überhaupt noch einen Vertriebschef???? Ich meine die paar Abos die sich noch verkaufen... rentiert sich in meinen Augen nicht wirklich. Eine Einigung mit Premiere und dem KA steht doch kurz bevor.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum