Arena: Fußballrechte an große Privatsender?

0
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Übertragungsrechte an der Fußball-Bundesliga werden möglicherweise in den kommenden Wochen von Arena auf private Fernsehsender übergehen.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt, führt die Tochtergesellschaft von Unity Media, Arena, laut Insiderinformationen derzeit Verhandlungen mit RTLund ProSiebenSat.1.

Dabei geht es vor allem um die Live-Rechte für das ab der kommenden Saison geplante Freitagsspiel und die beiden Sonntagsspiele in der Ersten Bundesliga. Damit steigen die Chancen, dass mehr Live-Fußball auch im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein wird. Arena hat im Dezember überraschend den Zuschlag für die Live-Rechte an der Bundesliga erhalten und damit den Münchner Bezahlfernsehsender Premiere als bisherigen Rechteeigentümer ausgestochen. Das Unternehmen ist jedoch offenbar vor allem daran interessiert, den Samstag als Hauptspieltag selbst im Bezahlfernsehen zu verwerten. Die Spiele am Freitag und Sonntag könnte Arena dagegen an andere Fernsehanbieter weiterreichen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert