Astra Deutschland mit neuer Spitze

0
59
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nach über zwölf Jahren hat Wolfgang Elsäßer Astra Deutschland verlassen. Fortan wird Norbert Hölzle die Geschicke des Konzerns leiten.

Anzeige

Ende letzter Woche waren es noch Spekulationen, nun ist es Gewissheit: Wie Astra am Montag mitteilte, hat Wolfgang Elsäßer, bisher Geschäftsführer der Astra Deutschland GmbH, das Unternehmen nach über zwölf Jahren zum 1. Mai verlassen. In seine Fußstapfen tritt nun Norbert Hölzle, bisher Senior Vice President Commercial Europe. Zusätzlich zu der Leitung des europäischen Verkaufsteams wird Hölzle fortan die Geschicke von Astra Deutschland leiten.

Elsäßer kehrt Astra dabei auf eigenen Wunsch den Rücken. In seine Wirkungszeit fallen zahlreiche Meilensteine, an deren Gelingen er maßgeblich beteiligt war. So gelang es dem 47-Jährigen, dem digitalen Satellitenfernsehen den Weg zu bereiten. Auch der hochauflösenden Bildqualität verhalf er unter seiner Führung zum Durchbruch. Zudem begleitete er die Analogabschaltung im Jahr 2012. „Nach mehr als einer Dekade Astra ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, mich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen“, erklärte Elsäßer. „Ich verlasse das Unternehmen in aller Freundschaft und möchte mich bei unseren Partnern für die stets fruchtbare und hervorragende Zusammenarbeit bedanken.“
 
Bei Astra bedauert man Elsäßers Abgang. „Er hat unsere Marktposition in Deutschland und Österreich mit großer Kreativität und ausgesprochenem Unternehmergeist ausgebaut und zu zentralen Eckpfeilern des europäischen Videogeschäfts von SES entwickelt“, sagte Ferdinand Kayser, Chief Commercial Officer SES. „Wir danken ihm herzlich für seine exzellente Leistungen und wünschen ihm für die Zukunft nur das Beste.“[kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum