ATV fordert Must-Carry für Österreichs Privatsender

26
22
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Österreichs Privatsender ATV fordert eine Must-Carry-Regel, welche die österreichischen Plattformbetreiber verpflichtet, die landeseigenen Privatsender einzuspeisen. Diese würden in vielen Fällen dem öffentlich-rechtlichen Auftrag besser nachkommen als der ORF, hätten aber unter der Flut an deutschen Privatsendern zu leiden.

Der österreichische Privatsender ATV fordert vom Verband der Österreichischen Privatsender (VÖP) einen stärkeren Einsatz für eine Must-Carry-Regelung für Plattformbetreiber, welche die österreichischen Privatsender mit einschließt. Dies teilte der Veranstalter ATV Privat TV GmbH am Freitag mit. Hintergrund sei, dass die österreichischen Privatsender wie ATV immer öfter die Erfüllung des eigentlich vom ORF wahrzunehmenden „öffentlich-rechtlichen Auftrags“ übernehmen würden.

„Wir produzieren täglich österreichisches Programm auf höchstem Niveau und erwarten uns hier von der Politik auch entsprechende Unterstützung. Diese muss der VÖP aber als Interessensvertretung auch klar einfordern“, sagte ATV-Senderchef Martin Gastinger. Daher müsse der VÖP seine Agenda für 2014 dringend um die Forderung nach einer plattformneutralen Must-Carry-Bestimmung ergänzen. Das beinahe täglich immer größer werdende Angebot an Sendern und Übertragungsplattformen sei für viele Zuschauer kaum noch überschaubar.
 
„Umso wichtiger ist es, dass dem Fernsehpublikum tatsächlich die Möglichkeit geboten wird, auf allen Plattformen – also ‚plattformneutral‘ – gerade jene österreichischen Sender empfangen zu können, die echtes österreichisches Programm produzieren“, spielt der ATV-Chef höchstwahrscheinlich auf die vielen deutschen Privatsender an, die entweder per se frei empfangbar über Satellit nach Österreich senden oder sogar eigene österreichische Ableger anbieten, ohne dort ein wirklich österreichisches Programm zu zeigen.
 
Die zentrale Forderung von ATV sei deshalb eine gesetzliche Bestimmung, welche die Plattformbetreiber verpflichtet, österreichische Programme zu verbreiten. Zudem sollten die Zuschauer die Möglichkeit haben, diese ohne großen Aufwand auf den vorderen Programmplätzen zu finden. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

26 Kommentare im Forum

  1. AW: ATV fordert Must-Carry für Österreichs Privatsender Gibt es denn Kabelnetze in Österreich, die ATV nicht einspeisen und sich kein Nutzer darüber beschwert? Ich halte so eine Regelung eigentlich für überflüssig.
  2. AW: ATV fordert Must-Carry für Österreichs Privatsender ATV 2 wird in vielen Kabelnetzen (UPC analog zB.) nicht eingespeist. ORF Sport + zB. ist überall sowohl analog als auch digital in den Kabelnetzen vorhanden. LG Franz aus Wien
  3. AW: ATV fordert Must-Carry für Österreichs Privatsender Das ist schon komisch, dass man die wenigen österr. Sender nicht einspeist...
Alle Kommentare 26 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum