Auch Google im Corona-Modus: Homeoffice und gestrichene Konferenzen

1
625
© Andrei - stock.adobe.com

Auch Google bleibt von den Auswirkungen des Corona-Virus nicht verschont – tausende Mitarbeiter arbeiten von Zuhause und Konferenzen wurden abgesagt.

Die unkontrollierte Ausbreitung des Corona-Virus verpasst der Wirtschaft einen Dämpfer. Kann Google das voll ausgelastete Tagesgeschäft auch aufrechterhalten, wenn die Mitarbeiter sich in den eigenen vier Wänden befinden? Ein Ernstfall stellt den Konzern jetzt dazu auf die Probe: Aufgrund eines angeblichen Krankheitsfalls eines Mitarbeiters in Dublin, der jedoch nicht als Coronavirus bestätigt ist, zieht Google Konsequenzen und hat heute für die mehr als 8.000 Mitarbeiter des europäischen HQ Homeoffice angeordnet. Des Weiteren kursieren Berichte, teilweise bestätigt, über betroffene Google-Mitarbeiter in der Schweiz und in den USA.

Als weitere Folge wurden mehrere Events und Konferenzen abgesagt: Neben der kurzfristigen Absage eines großen internen Zusammentreffens vergangene Woche wurde nun auch die Game Developers Conference auf unbekannt verschoben und Google wird lediglich per Livestream und Blogpost präsent sein.

Noch bleibt offen, ob die Entwicklerkonferenz Google I/O ebenfalls gestrichen wird, doch die vielen Absagen im Zeitraum davor, so wie die der „Cloud Next 2020“-Konferenz im April, deuten auf die hohe Wahrscheinlichkeit einer Absage hin.

Bildquelle:

  • Google_1: © Andrei - stock.adobe.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum