Aufatmen nach der Krise

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Im Februar 2009 startete DIGITAL INSIDER eine Umfrage unter Fachhändlern und Herstellern zur Marktentwicklung bei Set-Top-Boxen. Ein deutliches Aufatmen waren bei denen zu spüren, die nicht auf patchbare Receiver setzten. Hätten sie gewusst, was noch auf sie zukommt, hätten sie das Aufatmen gleich zum Luftholen nutzen können.

Einige Monate zuvor schloss Premiere, wie Sky damals hieß, eine Sicherheitslücke im Verschlüsselungssystem, die für eine deutliche Verschiebung des Kaufverhaltens sorgte. Patchbare Billigreceiver waren plötzlich gefragt, um das Pay-TV-Programm illegal empfangen zu können. Selbst nachdem Premiere die Schließung der Sicherheitslücke angekündigt hatte, hielt der Verkauf preiswerter Free-to-Air-Receiver (FTA) an.

Erst danach gingen die Verkäufe zurück und zwar dramatisch. „Seit dem Wechsel der Premiere-Verschlüsselung ist der FTA-Verkauf um 95 Prozent zurückgegangen“, erklärte damals ein Fachhändler gegenüber DIGITAL INSIDER. Die ehrlichen Händler und Hersteller atmeten auf. „Erfreulicherweise hat das Eliminieren der Patch-Möglichkeiten auch zu einem geänderten Kaufverhalten bezüglich des Qualitätsanspruches geführt, der heute deutlich höher angesiedelt ist“, erklärte Jürgen Horn, Geschäftsführer von Sky Vision, im Februar 2009. Zwar zog die Common-Interface-Schnittstelle (CI) nicht als Verkaufsargument, aber am Horizont erschien ein anderer Silberstreif: HDTV.

Die CI-Schnittstelle spielt heute keine Rolle mehr. In Fernsehern wurde sie durch CI Plus abgelöst. Aber der HDTV-Boom hat so manchen Händler und Hersteller gerettet. Als dann 2010 die Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens für 2012 angekündigt wurde, profitierte der Boxenmarkt noch einmal. Doch nach der Abschaltung kam ein langes Tal der Tränen, das erst im letzten Halbjahr überwunden wurde. Wer zuvor nicht tief genug Luft geholt hatte, für den wurde selbige sehr dünn.

In der Rubrik DIGITAL INSIDERvor 5Jahrenblickt dieRedaktiondes Branchendienstes einmal imMonat aufThemenzurück, dieseinerzeitdie Branche bewegt haben.WährendmancheEntwicklungen bisheute nichtsvon Ihrer Relevanzeingebüßthaben,entlarvt unsereRückschau auchTotgeburten undverfehlteErwartungen.Den DIGITALINSIDER können Sieunter diesem Link abonnieren.DIGITAL INSIDER vor 5 Jahren
[mh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum