Aufwendigste Sportübertragung 2019: ARD/ZDF bei den „Finals“

0
41
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Übertragung von den zehn deutschen Meisterschaften Anfang August in Berlin sind für ARD und ZDF die aufwendigste Sport-Sendung des Jahres.

Mehr Aufwand als bei den so genannten „Finals“ am 3. und 4. August betreiben die beiden TV-Sender nach eigenen Angaben nur bei Olympischen Spielen sowie bei Fußball-EM oder -WM. Allein acht Übertragungswagen werden nach Auskunft von ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann bei der erstmaligen Austragung der Veranstaltung im Einsatz sein.

Alle Bilder müssen in Berlin von ARD und ZDF selber produziert werden. Bei Olympia und den großen Fußball-Turnieren liefern die Rechteinhaber IOC, FIFA respektive UEFA das Signal für die Fernsehsender aus aller Welt.

Bei den „Finals“ werden insgesamt 190 Meister in den Sportarten Leichtathletik, Bahnradsport, Boxen, Kanu, Moderner Fünfkampf, Schwimmen, Wasserspringen, Bogenschießen, Triathlon und Turnen ermittelt. Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen insgesamt mehr als 18 Stunden im Fernsehen berichten. Die ARD überträgt am ersten Tag, das ZDF am zweiten.

Außerdem sollen alle Wettbewerbe im Internet live zu sehen sein. [dpa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert