Aus SES Global wird SES

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Betzdorf, Luxemburg – SES Global, die Mutter der Satellitenbetreiber SES Astra, SES Americom und SES New Skies kürzt ihren offiziellen Namen auf „SES“, um die Marke mit der Firmen- und Markenstruktur in Einklang zu bringen.

Zudem haben die Aktionäre von SES Global heute im Rahmen einer außergewöhnlichen Hauptversammlung in der Konzernzentrale in Betzdorf (Luxemburg) den Antrag gebilligt, 25 002 156 Aktien des Unternehmens zu stornieren. Dieser Beschluss vervollständigt das Aktienrückkaufs- und Stornierungsprogramm, das bei der außergewöhnlichen Hauptversammlung der Aktionäre am 8. Dezember 2005 beschlossen worden war.

Im Rahmen dieses Programms kaufte das Unternehmen 25 002 156 seiner eigenen Aktienim Gesamtwert von 233 125 770 Euro zurück. Alle im Rahmen dieses Programms erstandenen Aktien sind in Folge einer Kapitalreduzierung des Unternehmens storniert worden.
 
Die Aktionäre von SES haben zudem ein neues Aktienrückkaufprogramm für die maximal gesetzlich zulässigen 10 Prozent der ausgegebenen Aktien gebilligt. Der Beschluss ermöglicht einen Rückkauf bis Juni 2008. Das Unternehmen wird ein Rückkaufprogramm in einer Kursspanne von 9,75 bis 19,75 Euro einleiten.
 
Der internationale Satellitenbetreiber SES Global hatte im dritten Quartal 2006 einen Umsatzanstieg um 53,9 Prozent auf 481,8 Millionen Euro verzeichnet; im Vergleichszeitraum 2005 waren es noch 313,0 Millionen Euro. Das Ebidta (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) steig um 49,3 Prozent auf 323,9 Millionen Euro. Zudem konnte das Unternehmen seinen Betriebsgewinn um 67,7 Prozent auf 199,6 Millionen Euro steigern, im dritten Quartal 2005 waren es 119,0 Millionen Euro. Insgesamt meldete SES Global einen Anstieg des Nettogewinns um 22,1 Prozent auf 132,0 Millionen Euro, im Jahr 2005 waren es 108,0 Millionen Euro. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert