Axel Springer übernimmt Mehrheit der Pin AG

0
26
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Den größten Wettbewerber der Deutschen Post im Inlandsbriefgeschäft hat sich der Axel Springer Konzern einverleibt.

Die Axel Springer AG wird die Mehrheit an der PIN Group AG (Luxemburg) übernehmen, teilte das Unternehmen mit.

Entsprechende Vereinbarungen schloss das Unternehmen mit den Mitgesellschaftern WAZ-Mediengruppe, der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und der Rosalia AG. Durch die Transaktionen wird sich der Anteil der Axel Springer AG an der PIN Group AG von heute 23,5 Prozent auf zunächst 71,6 Prozent erhöhen. In Summe wird Axel Springer für die Anteilserwerbe einen Kaufpreis von EUR 510 Mio. aufwenden. Die Transaktionen stehen unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung.

Die Verkäufer bleiben, ebenso wie die Verlagsgruppe Madsack, Aktionäre und Kooperationspartner der PIN Group. Das Unternehmen wird weiterhin von Günter Thiel als CEO geführt.
 
Die PIN Group AG wurde im September 2005 von der Axel Springer AG, der WAZ-Mediengruppe, der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und der Luxemburger Rosalia AG gegründet. In dem neuen Unternehmen bündelten die Gesellschafter ihre jeweiligen Aktivitäten im Markt für Postdienstleistungen. Mittlerweile ist die PIN Group der zweitgrößte Anbieter im deutschen Briefmarkt. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum