Bayern: 80 Prozent empfangen digitales Fernsehen

25
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

In Bayern schreitet die Digitalisierung des Fernsehens weiter voran. Während Satellit und auch IPTV im Freistaat zulegen konnten, rennen den Kabelnetzbetreibern die Kunden davon.

80 Prozent der Bevölkerung in Bayern empfängt digitales Fernsehen. Das geht aus der Funkanalyse Bayern hervor, die am Dienstag im Rahmen der Lokalrundfunktage Nürnberg vorgestellt wurde. Damit ist der Grad der Digitalisierung beim bayerischen TV-Empfang im Vergleich zum Vorjahr um 5,1 Prozentpunkte gestiegen. Während Satellit, DVB-T und IPTV komplett digital senden, ist der Grad des digitalen Empfangs in den Kabelnetzen erst bei 46 Prozent angekommen.

Bei den Empfangswegen musste Kabel die größten Verluste hinnehmen. Mit 41,2 Prozent ging der Marktanteil der Kabelnetze im Jahresvergleich um 1,2 Prozentpunkte zurück. Leicht zurück ging auch der terrestrische Empfang, der mit 3,2 Prozent (Vorjahr 3,3 Prozent) vertreten ist. Der Satellitenempfang konnte hingegen um 0,7 Prozentpunkte zulegen und auf 53,1 Prozent klettern. Auch für IPTV ging es bergauf: Mit 0,5 Prozentpunkten Zuwachs kam das Fernsehen über die Internetleitung auf 2,5 Prozent der bayerischen TV-Haushalte. [hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

25 Kommentare im Forum

  1. AW: Bayern: 80 Prozent empfangen digitales Fernsehen Wenn die Digitalisierung jedes Jahr 5 Prozent zulegt, dann ist der Freistaat in 4 Jahren komplett digitalisiert!
  2. AW: Bayern: 80 Prozent empfangen digitales Fernsehen Aber nicht solange die Kabelnetzbetreiber analog anbieten und digital zur Abzocke missbraucht wird. Wärend man digitales Tv über DVB-S und DVB- T kostenlos bereitgestellt bekommt willl z.B. Kabel Deutschland 5.90 €/ Monat zusätzlich nur für digital Basis.
  3. AW: Bayern: 80 Prozent empfangen digitales Fernsehen Du meinst wahrscheinlich Prozentpunkte und danach ist er wohl überdigitalisiert? So lange es KNBs in Bayern gibt, wird's da auch noch Analoggucker geben.
Alle Kommentare 25 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum