BBC: Enttäuschende Zuschauerzahlen für 3D-Sendungen

5
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Das Interesse der britischen Zuschauer für 3D-Übertragungen ist offenbar gering. Laut BBC-Technikchef Andy Quested seien die Zuschauerzahlen für entsprechende Sendungen in den letzten Jahren immer weiter gesunken, obwohl die Zahl an 3D-Fernsehern steigt. Es sei daher unwahrscheinlich, dass die BBC einen eigenen 3D-Kanal startet.

Wer als Zuschauer im Fernsehen nach geeigneten Inhalten für seinen 3D-Fernseher sucht, hat es schwer. Abgesehen von einem Pay-TV-Kanal im Portfolio von Sky veranstaltet hierzulande lediglich Arte hin und wieder ein 3D-Event, welches dann allerdings auch nur den Satelliten-Zuschauern vorbehalten bleibt. Im Ausland ist das Angebot meist nicht viel praller aus, wobei zumindest die britische BBC bisher zu den wichtigsten Unterstützern der 3D-Technologie gehörte und von Zeit zu Zeit Sendungen in 3D ausstrahlt.

Doch unter den Zuschauern der Rundfunkanstalt scheint das Interesse an 3D kontinuierlich nachzulassen, wie das britische Portal „Advanced Television“ am Freitag berichtet. Demnach äußerte sich BBC-Technikchef Andy Quested auf dem „Future TV“-Gipfel in London zu den abnehmenden Zuschauerzahlen für die 3D-Übertragungen. Für die BBC ist diese Erkenntnis umso enttäuschender, als dass sich die Zahl der Haushalte, die über einen 3D-Fernseher verfügen kontinuierlich erhöht – das potentielle Publikum also theoretisch größer wird. Jüngste 3D-Events hätten jedoch im durchschnitt lediglich 4000 Zuschauer erreicht.
 
Als öffentlich-rechtlicher Anbieter müsse sich die BBC deshalb laut Quested überlegen, ob es Sinn macht, angesichts des geringen Publikumsinteresses weiterhin Geld in 3D-Übertragungen zu investieren. Es sei daher sehr unwahrscheinlich, dass die BBC einen eigenständigen 3D-Kanal starten werde.

[ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: BBC: Enttäuschende Zuschauerzahlen für 3D-Sendungen 3D ist und bleibt halt was fürs Kino mit richtig großer Leinwand. Bei einem TV ein nettes Gimmick,mehr aber auch nicht. fibres73
  2. AW: BBC: Enttäuschende Zuschauerzahlen für 3D-Sendungen Sehe ich auch so. Ich habe 106" Leinwand und 60" TV. 3D auf dem TV ist wie der Blick aus dem Kellerfenster. Unter 100" geht da nichts. Dann kommt natürlich noch hinzu daß beim TV Side by Side verwendet wird, was die Auflösung erheblich reduziert. Den Unterschied zur Blu Ray mit Full HD3D im Framepackaging kann man deutlich erkennen.
  3. AW: BBC: Enttäuschende Zuschauerzahlen für 3D-Sendungen Also so schön wie 3D ist, aber alleine schon das Einrichten auf dem Bildschirm und die Brille aufsetzen, halten mich meistens davon ab.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum