BBC: Massenstreik legt Sender lahm

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

London -Beim britischen Rundfunksender BBC haben am Montag tausende Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt – als Folge konnten mehrere Sendungen nicht ausgestrahlt werden.

Die Gewerkschaft Funk, Unterhaltung, Film und Theater erklärte, zwischen 13 000 und 15 000 BBC-Mitarbeiter (rund 28 000 Mitarbeiter hat die BBC ingesamt) hätten die Arbeit niedergelegt, schreibt die Onlineausgabe der Welt.
 
Hintergrund des 24-stündigen Streiks ist die geplante Streichung von rund 4 000 Stellen, von der sich der Sender nach eigenen Angaben Einsparungen in Höhe von 355 Millionen Pfund (517 Millionen Euro) erhofft. Der Abbau betrifft fast 20 Prozent des kreativen Personals der British Broadcasting Corporation – 2050 Angestellte insgesamt. Hinzu kommen 1730 Stellen im technischen Bereich, der hinter den Kulissen für die jeweiligen Produktionen verantwortlich ist. Der Streik ist einer der größten in der jüngsten Geschichte der BBC. Drei Gewerkschaften hatten zu dem Ausstand aufgerufen.
 
Doch das ist nicht das Ende der Fahnenstange. Der Ausstand wird am 31. Mai und 1. Juni wiederholt, das heißt, auf 48 Stunden ausgedehnt. Ein weiterer Streiktag ist für den Juni geplant.
 [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert