BBC wird iPlayer auch für Apple anbieten

1
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

London – Auf Druck der britischen Regierung sowie einer Petition, die 16 000 Briten unterzeichnet haben, wird die BBC ihr IPTV-Angebot nun auch für Apple-Nutzer zugänglich machen.

Der Name iPlayer erinnerte zwar stark an ein Apple-Produkt, doch bisher lief das innovative IPTV-Angebot der BBC, mit der alle Sendungen der letzten sieben Tage auf Demand abrufbar sind, nur über Windows XP sowie dem Windows Media Player.

Wie das österreichische Blatt „Der Standard“ berichtet, hat sich nun der einflussreiche BBC-Trust, der von Staatsseite aus über die BBC wacht, eingeschaltet und eine Öffnung der Technologie gefordert. „So bald wie möglich“ soll die BBC nun nachlegen. Der britische Rundfunkveranstalter hat bereits reagiert und will das Angebot bis Herbst auch für den Mac fit machen.
 
Vom Start des Angebots am 27. Juli wurde der iPlayer wegen des fehlenden Apple-Supports kritisiert. Nutzer können BBC-Sendungen der letzten sieben Tage herunterladen und für 30 Tage beliebig oft abrufen, bevor eine Digital-Rights-Management-Lösung die Dateien sperrt.
 
Und auch die Linux-Gemeinde hat bereits Proteste angemeldet: Das Open Source Consortium verlangt eine Ausweitung des Angebot auch auf alle weiteren Open-Source-Betriebssysteme. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: BBC wird iPlayer auch für Apple anbieten Der BBC-Player ist von der Funktionalität und der Gesamtgestaltung der ZDF-Mediathek meilenweit entfernt.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum