Beck beklagt Unprofessionalität bei Journalisten

9
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Der SPD-Bundesvorsitzende und rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck beklagt zu wenig Wissen über seine Person bei Vertretern von Presse und Fernsehen.

Anzeige

Über die jüngere Entwicklung des deutschen Journalismus sagte Beck gegenüber der Wochenzeitung „Die Zeit“: „Es ist hektischer, aufgeregter und manchmal unprofessioneller geworden.“ Er fügte hinzu: „Was wichtige Nachrichtensendungen im Fernsehen und eigentlich seriöse Seiten im Internet immer wieder von Boulevardmedien eins-zu-eins übernehmen, das ist teilweise so falsch, dass man sich nur wundern kann.“

„Kürzlich kam beispielsweise eine junge Dame, interviewte mich und sagt am Ende: Wer sind Sie eigentlich?“, berichtete der Politiker der Zeit. Das sei kein Einzelfall gewesen: „Ich habe auch schon erlebt, dass mir sonntags ein Kamerateam nachgereist ist. Ich kam aus einer Veranstaltung, das Interview begann. Nach ein paar Minuten sage ich zu denen: Schalten Sie mal ab. Kann das sein, dass Sie mich mit Volker Beck von den Grünen verwechseln? Die Aussagen, die Sie mir vorhalten, stammen von ihm.“[ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

9 Kommentare im Forum

  1. AW: Beck beklagt Unprofessionalität bei Journalisten Nach den neuesten Umfragewerten für Kurt Beck ist die Frage der jungen Dame durchaus repräsentativ
  2. AW: Beck beklagt Unprofessionalität bei Journalisten Wenn man nun noch die andere Meldung im Kontext betrachtet, hat der Mann doch völlig den Verstand verloren.
  3. AW: Beck beklagt Unprofessionalität bei Journalisten zumal der liebe Herr Beck nichts unversucht lässt, die Umfragewerte noch weiter in den Keller zu treiben. Aber mich als Rheinland-Pfälzer freut das sehr. Unser schönes Bundesland hat lange genug unter diesem Herrn gelitten und es wird Zeit den Absturz zu bremsen. Da beruhigt es mich, dass dieser Fehler wenigstens der gesamten Bundesrepublik erspart zu bleiben scheint.
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum