Bereits mehr als 200 Ausstelleranmeldungen für die Anga Cable

0
5
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln/Bonn – Fünf Monate vor dem Start der Fachmesse für Kabel, Breitband und Satellit Anga Cable haben sich bereits mehr als 200 Aussteller angemeldet.

„Zum Jahreswechsel lagen – wie im Rekordjahr 2008 – bereits mehr als 200 Ausstelleranmeldungen vor“, teilt der Veranstalter der Messe mit. Am 16. Januar beginnt die Aufplanung der Messehalle und die Zuweisung der Standflächen. Anga-Geschäftsführer Peter Charissé ist zuversichtlich: „Unsere Aussteller vertrauen uns auch in schwieriger gesamtwirtschaftlicher Lage. Denn sie wissen um die Sonderrolle der Kabel- und Breitbandbranche, die vergleichsweise wenig konjunkturanfällig ist und sich durch langfristige Investitionspläne auszeichnet. Das Potenzial der Digitalisierung ist für alle Marktbeteiligten noch lange nicht ausgeschöpft“.

Die Anga Cable wird laut Veranstalter in diesem Jahr vom 26. bis 28. Mai in Köln stattfinden. 2008 präsentierten sich demnach am Ende 369 Aussteller, deren Stände von rund 12 000 Fachleuten aus 68 Ländern besucht wurden. 46 Prozent der Besucher seien aus dem Ausland nach Köln gereist.
 
Auf dem „Strategiegipfel“ am ersten Messetag sind dem Messeveranstalter zufolge in diesem Jahr die Geschäftsführer aller großen Kabelnetzbetreiber sowie weitere Spitzenvertreter der deutschen Medien- und Breitbandbranche vertreten. Die Keynote spricht Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur.
 
Der zweite Messetag soll mit dem 2008 eingeführten „International Broadband Summit“ beginnen, auf dem Spitzenvertreter aus fünf Ländern die aktuellen Entwicklungen des Triple Play-Wettbewerbs in Europa diskutieren. Ingesamt sind sieben Veranstaltungen in englischer Sprache vorgesehen. Wie in den Vorjahren werden alle Kongresspanels deutsch/englisch simultan übersetzt.
 
Das vollständige Kongressprogramm soll im März veröffentlicht werden. Das Kongressticket für das gesamte Strategie- und Technik-Programm einschließlich Besuch der Ausstellung kostet laut Messeorganisator 150 Euro, mit Abendveranstaltung „Anga Cable Night“ 200 Euro (jeweils zuzüglich Umsatzsteuer), der separate Besuch der Ausstellung 20 Euro. Zudem wird 2009 erstmals ein Technikticket“ angeboten, mit dem zu einem Preis von 75 Euro zuzüglich Umsatzsteuer die Technikpanels und die Ausstellung zugänglich sind. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum