Berlinale-Chef Dieter Kosslick erhält Kinopreis

0
32
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der langjährige Berlinale-Chef Dieter Kosslick wird für seine Verdienste um den deutschen Film mit dem Herbert-Strate-Preis ausgezeichnet. Der 63-Jährige habe dem Filmfestspielen zu neuem Glanz verholfen.

Anzeige

Die mit 20 000 Euro dotierte Ehrung wird von der Film- und Medienstiftung NRW sowie der Interessengemeinschaft der Kinos, HDF Kino e.V., vergeben. In den zurückliegenden Jahrzehnten habe sich kaum jemand so für Film und Kino in Deutschland eingesetzt wie Kosslick, teilte die Geschäftsführerin der Filmstiftung, Petra Müller, am Dienstag in Düsseldorf mit.

Kosslick (63) habe den Berliner Filmfestspielen, die er seit zehn Jahren leitet, „zu neuem Glanz und großem Publikumserfolg verholfen“, hieß es in der Jurybegründung. Vor der Übernahme der Berlinale-Leitung 2001 hatte Kosslick als Filmförderer in Hamburg und als Geschäftsführer der Filmstiftung NRW gewirkt. Die Auszeichnung wird am 16. November bei der Verleihung der Kinoprogrammpreise NRW in Köln überreicht. Bisherige Preisträger sind unter anderem Wim Wenders, Senta Berger, Sönke Wortmann und Tom Tykwer. [dpa/su]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum