Berlusconi an ProSiebenSat.1 interessiert (Update)

0
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Das Werben Silvio Berlusconis um das deutsche Medienunternehmen ProSiebenSat.1 ist jetzt offiziell.

Der Aufsichtsrat von Mediaset, der TV-Gruppe des italienischen Multimilliardärs und Oppositionspolitikers, beschloss gestern Abend, ein unverbindliches Angebot für ProSiebenSat.1 abzugeben.

Damit haben sich die Mediengerüchte von letzter Woche also bestätigt (DF berichtete). In derselben Pressemitteilung veröffentlicht Mediaset auch die neuesten Geschäftszahlen.
 
Der Mailänder Konzern steigerte den Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,6 Prozent auf 2,671 Millionen Euro. Beim Gewinn jedoch musste Mediaset Federn lassen. Dieser sank von Januar bis September auf 369,1 Millionen Euro, während im Vorjahreszeitraum noch ein Gewinn von 464,6 Millionen Euro erwirtschaftet worden war.
 
Die Mailänder Börse reagierte auf die unerwartet schwachen Zahlen Mediasets. Bei der Eröffnung des Handels am Mittwoch Morgen büßte die Aktie des TV-Konzerns rund ein Prozent ihres Werts ein und liegt bei unter neun Euro.
 [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert