Berlusconi im Wechselbad der Gefühle

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Italien hat gewählt und die Aktien der Silvio Berlusconi gehörenden TV-Gruppe Mediaset sind heute mächtig auf Berg- und Talfahrt.

Als nach Schließung der Wahllokale eine klare Wahlniederlage von Berlusconis Mitte-Rechts-Bündnis prognostiziert wurde, sank der Wert des Papiers nach Informationen des italienischen Online-Portals repubblica.it zunächst um 1,64 Prozent.

Nun, da der Abstand nach den ersten Hochrechnungen nur bei ein bis zwei Prozent liegen soll, steigen die Mediaset-Aktien wieder und liegen sogar bei 10,08 Euro pro Stück. Das sind 2,21 Prozent mehr als am Vortag.
 
Silvio Berlusconi ist seit 2001 italienischer Ministerpräsident. Gleichzeitig gehört ihm mit der Mediaset-Gruppe Italiens größter Zusammenschluss von privaten TV-Sendern. Die Mediaset-Sender Canale 5, Rete 4 und Italia 1 haben zusammen einen Marktanteil von zirka 45 Prozent. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert