Berlusconi-Interesse: ProSiebenSat.1 hält sich bedeckt (Update)

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

„Zu diesem Thema geben wir keine Stellungnahme ab“, sagte die ProSiebenSat.1-Unternehmenssprecherin gegenüber DIGITAL FERNSEHEN.

Wie DF heute berichtete, soll Silvio Berlusconis Medienkonzern „Mediaset“ eine Beteiligung am deutschen Privatsenderhaus erwägen. Laut einem Bericht der italienischen Zeitung „Il Messaggero“ will sich der italienische Medienmogul bis Dienstag entscheiden, ob ein Kaufangebot für 50,5 Prozent der Aktien abgegeben werden soll oder nicht.

Wie DIGITAL FERNSEHEN berichtete, planen die ProSiebenSat.1- Mehrheitseigentümer, eine Investorengruppe um den US-Milliardär Haim Saban, den Verkauf der Münchner Sendergruppe. Die Investmentbank Morgan Stanley soll beauftragt worden sein, eine Auktion zu starten. Der letzte versuchte Verkauf an den Axel Springer Verlag war am Veto des Bundeskartellamts gescheitert. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert