Bestätigt: ARD will mehr Sportrechte

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Erst waren es nur Spekulationen, nun bestätigt die ARD das verstärkte Interesse der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt an Übertragungsrechten für Sportereignissen.

Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen über den Rechte-Erwerb für die Olympischen Spiele 2018 bis 2024 verhandeln. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung, sagte aber: „Die Gespräche mit den Rechtehaltern der Olympischen Spiele 2018-2024 stehen noch an. Zu Inhalten oder Umfang einer möglichen Sublizenzierung können wir uns daher momentan noch nicht äußern.“

Vor Kurzem hatten ARD und ZDF erstmals den Rechtepoker um Olympia verloren, in diesem Fall an den paneuropäischen Sender Eurosport. „Generell gilt festzuhalten, dass wir uns für sämtliche auf den Markt kommende, programmlich attraktive Sportrechte interessieren und einen potenziellen Erwerb im Rahmen unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten gewissenhaft prüfen“, fuhr Balkausky fort.
 
Dazu gehören laut Balkausky auch die Qualifikationsspiele der Fußball-EM. Die werden zurzeit vom privaten Marktführer RTL übertragen. Für die Zeit ab 2018 müssen die Rechte neu verhandelt werden. [dpa/kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

15 Kommentare im Forum

  1. Was heißt hier "neue Sportrechte"???? Im Bericht steht nur was von Olympia und, welch Wunder, Fußball. Was anderes scheint man in der ARD auch nicht zu kennen....
  2. AW: Bestätigt: ARD will mehr Sportrechte Was erwartest du? Irgendwelche Randsportarten, die kaum einer schaut werden in der ARD nicht laufen. Dafür gibt es die Sportsender.
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum