Besucherzahlen in Sky Sportbars auf Allzeit-Hoch

13
44
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Über eine Million Gäste pro Spieltag zählten die Wirte der Sportsbars mit Sky-Angebot in der Hinrunde der Fußball-Bundesliga. Damit steigt die „Out-of-Home“-Nutzung des Angebots im Bereich Live-Sport um mehr als ein Viertel.

In den Sky Sportbars scheint es mittlerweile gemütlich eng zu werden. So zählten Sportsbars mit Sky-Angebot 2018 beispielsweise während der UEFA Champions League 39 Prozent mehr Gäste. Diese Zahl veröffentlicht der Bezahlsender gemeinsam mit den aktuellen Ergebnissen des Out-of-Home Viewing Panels. 

Sky verzeichnet demnach ein Rekordjahr für Sportsbar-Besucher für Übertragungen der Begegnungen der europäischen Königsklasse im Fußball. Aber auch die deutsche Bundesliga lockte jede Menge Zuschauer vor die Fernseher. So sahen über eine Million Gäste pro Spieltag die Hinrunde der Fußball-Bundesliga 2018 außer Haus. Neben den erfassten Zuschauern vor den heimischen Bildschirmen erzielt Sky so eine On-Top-Reichweite von 40 Prozent.

Das entspreche einer Steigerung von isngesamt 28 Prozent, erläutert der Anbieter. Letzteres spielt auch den Gastronomen in die Taschen: Der Umsatz mit Sky-Live-Sport steigt insgesamt um 9 Prozent. Pro Gast steigen die Erlöse damit auf 12,30 Euro, rechnet der Bezahlsender vor. Mit Gästen, die aufgrund des Live-Sports von Sky die Sportsbar aufsuchen, machen die Wirte pro Jahr insgesamt einen Umsatz von 850 Millionen Euro.

Oliver Lewis von Sky Business Solutions zieht sein Resümee aus den veröffentlichten Ergebnissen: „Die aktuellen Zahlen aus dem Out-of Home Panel belegen das steigende Gästeinteresse an unserem exklusiven Live-Sportangebot. Wir stellen erneut unter Beweis, dass die Gastronomie mit Sky erheblichen Mehrumsatz generieren kann.“

[PMa/rs]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. Vor allen Dingen braucht es auch Gäste im Lokal, die auch etwas "verzehren". Wenn 50 Mann in die lüdde Kneipe rennen, in die 30 passen und meisten 5 sitzen, und alle trinken "erst mal ein kleines Null Drei" zum Spiel der Lieblingsmannschaft und zur Halbzeit gefragt dann "nein ich hab noch" sagen, kann kein Wirt der Welt dagegen anzahlen, da muss man das Schild wieder abömseln.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum