Bitkom: LTE-Ausbau könnte Boom von mobilen Datendiensten hemmen

2
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mobile Datendienste erleben derzeit einen regelrechten Boom. Daher prophezeiht der Branchenverband Bitkom dem Geschäft einen positiven Trend. Dieser könnte allerdings durch Verzögerungen beim LTE-Ausbau gehemmt werden.

Mobile Datendienste boomen. Zum vierten Mal in Folge werde das Geschäft erneut zweistellig zulegen, teilte der Branchenverband Bitkom am Montag mit. In diesem Jahr geht der Verband von einem Umsatzplus um 13 Prozent auf 8,5 Milliarden Euro in Deutschland aus. „Ein Ende des Booms ist nicht abzusehen, wir erwarten einen weiteren Schub durch den Ausbau des neuen Standards LTE“, heißt es in der Mitteilung. Der Umsatz mit Handy-Gesprächen gehe dagegen erneut um 4 Prozent auf 12,8 Milliarden Euro zurück.

Gerade bei den mobilen Datendiensten warnt der Verband allerdings vor einem Engpass. Neue Smartphones nutzten bereits vielfach den neuen, schnellen Übertragungsstandard LTE (Long Term Evolution). Beim Ausbau des Netzes drohe Deutschland allerdings international zurückzufallen, so die Befürchtung des Bitkom. Die Bundesnetzagentur bearbeite die gestellten Anträge auf Richtfunkgenehmigungen nur mit vielen Wochen Verzögerung. Der Antragsstau werde trotz zusätzlicher Mitarbeiter erst frühestens in einem Jahr abgebaut sein.
 
Für den ITK-Markt in Deutschland hatte der Bitkom erst kürzlich seine Prognosen angehoben. Für den gesamten Markt werde nun ein kräftiges Umsatzwachstum von 3,4 Prozent auf 66,4 Milliarden Euro erwartet. Gestützt werde das Geschäft durch den Verkauf von Smartphones, hier lege der Umsatz um 45,7 Prozent auf 7,9 Milliarden Euro in diesem Jahr zu. Inzwischen sei jedes siebte in Deutschland verkauftes Handy ein Smartphone.
 
Als Grundlage für seine Prognosen zog der Bitkom Daten des European Information Technology Observatory (EITO) sowie der Marktforschungsinstitute IDC und GfK heran. [dpa/fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Bitkom: LTE-Ausbau könnte Boom von mobilen Datendiensten hemmen Na "isses" denn, echt? So wie das neue I-Dingens? Aber im Ernst: Wenn von 4 NB drei nur LTE z.Z. anbieten/ausbauen, muss das ja etwas fehlen. Und gerade bei den neuen I-Phones, wo LTE nur über die Telekom derzeit möglich ist (und dann nur in Städten), müssen jene Nutzer halt auf UMTS zurück greifen. E-Plus hat zwar auch 1800er Frequenzen, aber kein LTE-Netz. Naja wird wohl noch lustig werden. Abgesehen davon, aber jenes im Auge behaltend, betrifft andere Smartphones zwar nicht die Problematik um genannte Frequenz(en) und damit einher gehender nicht Nutzbarkeit von LTE, jedoch zum Datenstau kommt es auch da mit Sicherheit. Es sind halt nicht nur "die Funktürme" sondern auch das dahinter liegende Netz wie schnell dort der Traffic transportiert wird/werden kann. Und dass eine Behörde bei Antragsabarbeitung u.U. nicht die Schnellsten sind, sollte schon seit Anno Domini bekannt sein.
  2. AW: Bitkom: LTE-Ausbau könnte Boom von mobilen Datendiensten hemmen Zumindest momentan spielt LTE aber eh noch keine Rolle. Und ob es längerfristig ein Erfolg oder Flop wird, muss sich erst noch zeigen.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum