BLM dementiert möglichen DSF-Lizenzentzug (Update)

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat einen Bericht, wonach dem Deutschen Sport Fernsehen (DSF) der Entzug der Sendelizenz drohe, dementiert.

„Die Meldung von einem möglichen Lizenzentzug entbehrt jeglicher Grundlage“, so eine BLM-Sprecherin auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN.

Die Fernsehzeitschrift „Gong“ hatte in ihrer jüngsten Ausgabe geschrieben, dass das DSF seine Lizenz verlieren könnte, weil der Anteil der reinen Sportberichterstattung auf nur noch 41,9 Prozent gefallen sei, obwohl der Sender vom BLM als „Spartenprogramm mit Schwerpunkt Sport“ genehmigt worden sei.
 
Nach Aussagen der BLM gibt es jedoch rundfunkrechtlich keine verbindlichen Vorgaben, wie hoch der Anteil des jeweiligen Schwer­­punktes eines Spartenprogramms sein muss. Probleme bei der Programmgestaltung der Tochter des börsennotierten Münchner Unternehmens EMTV sehe die BLM nicht. Das DSF halte sich an die rechtlichen Vorgaben. Bei den Anrufgewinnspielen beispielsweise unterschreite der Sender mit 24 Stunden pro Woche sogar die Auflagen der BLM von 28 Stunden. Außerdem habe das DSF angekündigt, in den Kernzeiten werktags zwischen 17.30 und 20.00 und am Wochenende zwischen 9.00 und 23.00 nur noch Sport zu senden. Das DSF sei gesetzlich nicht verpflichtet, rund um die Uhr ein Sportprogramm zu machen.
 
Bei seinen Sitzungen beschäftigt sich der Medienrat unter anderem mit der Programmentwicklung eines Senders. Die BLM ist als Landesmedienanstalt für die Aufsicht über den privaten Rundfunk und die Genehmigung von Sendern zuständig. Ein Entzug der Sendelizenz könnte nach BLM-Angaben nur bei dauerhaften, schwerwiegenden Verstößen erfolgen. Nach acht Jahren Sendebetrieb wird am 22. März über eine Verlängerung der Sendelizenz für das Deutsche Sportfernsehen (DSF) in München entschieden. (dpa/fr)[lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert