BLM kooperiert mit koreanischem Ministerium

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Das Ministerium für Information und Kommunikation der Republik Korea (MIC) und die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) kooperieren bei der Weiterentwicklung von Digital Multimedia Broadcasting (DMB).

Dazu haben der Minister für Information und Kommunikation der Republik Korea, Ph D. Dae-Je Chin, und der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, in München ein Memorandum of Understanding unterzeichnet. Darin verpflichten sich beide Parteien bei Pilotprojekten und Betriebsversuchen eng zu kooperieren.
 
Neben einem intensiven Informationsaustausch ist die gemeinsame Förderung von DMB-Angeboten geplant, u.a. in Regensburg, der DMB-Testversuche anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2006 in München und weitere Projekte. In diesem Zusammenhang wurde gleichzeitig eine Vereinbarung über eine technisch-wissenschaftliche Zusammenarbeit bei DMB zwischen dem Institut für Rundfunktechnik (IRT) und dem koreanischen Electronics and Telecommunications Research Institute (ETRI) unterzeichnet.
 
Für das in Regensburg geplante Pilotprojekt sind bei der BLM mittlerweile über?70 Bewerbungen von Medienunternehmen, aus Wirtschaft, Forschung und Entwicklung aus neun verschiedenen Ländern eingegangen. Auf Grund des großen europäischen Interesses soll das Pilotprojekt in Regensburg im Verbund mit weiteren geplanten DMB-Projekten organisiert werden. Geplant sind derzeit ein Projekt während der Fußballweltmeisterschaft 2006 in München sowie ein Dreiländerprojekt am Bodensee unter Einbeziehung Österreichs und der Schweiz und ein weiteres Projekt in Südtirol. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert