BLM-Präsident Ring würdigt Kofler

3
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Mit großem Respekt vor der persönlichen Entscheidung, aber auch mit Bedauern, hat der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien Wolf-Dieter Ring den Rückzug von Georg Kofler aus der Führung von Premiere aufgenommen.

Mit Kofler verlässt nach den Worten Rings eine der dynamischsten Persönlichkeiten das Mediengeschäft. Ring dankte Kofler für die Aufbauarbeit, die dieser seit fast 20 Jahren für den privaten Rundfunk geleistet hat, sei es bei den heutigen Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe, beim ersten deutschen Teleshopping-Sender Hot oder bei Premiere.

Dabei hat Kofler, so Ring, auch viel für den Medienstandort Bayern getan. Als vorbildlich bezeichnete Ring den nahtlosen Übergang in der Premiere-Führung. Mit Michael Börnicke rücke ein erfahrener Medienmanager nach, der zusammen mit einem eingespielten Führungsteam und motivierten Mitarbeitern die Basis für den weiteren Erfolg von Premiere und die Sicherung der an diesem Unternehmen hängenden Arbeitsplätze biete.
 
Wie DIGITAL FERNSEHEN heute berichtete, gab Kofler seinen Ausstieg zum 31. August bei Premiere bekannt. Fortan will der Medienmanager sich einem anderen Arbeitsgebiet widmen. Sein Aktienpaket hat der Premiere-Macher bereits vergangene Woche verkauft. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: BLM-Präsident Ring würdigt Kofler Vielleicht ziehen sie jetzt pro Abonnenten einen Euro nach guter alter "Capu-Manier" ein, um dem guten Schose n würdiges Abschiedsgeschenk kaufen zu können - wär doch mal n Vorschlag???
  2. AW: BLM-Präsident Ring würdigt Kofler Ich habe keinen Respekt vor der Abzocke des Grafen Espresso, Bedauern ist unangebracht.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum